Tyga wird verklagt

Tyga wird verklagt
Tyga © Cover Media

Für Tyga (26) gehen die rechtlichen Schwierigkeiten weiter.

- Anzeige -

Muss er zahlen?

Der Rapper ('Rack City') wurde schon mehrmals von Vermietern verklagt, diesmal zog er angeblich Geschäftsräume, die er für sein Unternehmen Egypt Last Kings Clothing mietete, in Mitleidenschaft. In der Klage heißt es laut 'TMZ.com', dass der Vermieter das Grundstück im Juni 2015 aufsuchte und in einem verwüsteten Zustand vorfand. Er wirft Tyga vor, die Türen sowie die Decke bemalt, außerdem Tinte auf dem Boden verteilt und in den Abfluss gekippt zu haben. Der Hip-Hopper soll deshalb nun tief in die Tasche greifen und dem Kläger umgerechnet rund 67.000 Euro zahlen.

Tyga, der bürgerlich Micheal Nguyen-Stevenson heißt, hat sich bereits zu den Anschuldigungen geäußert und diese dementiert. Er gibt dem Vermieter die Schuld und meint, dass das Gebäude bereits im Vorfeld unzulänglich war.

Schon im Mai 2015 bekam der Freund von TV-Star Kylie Jenner ('Keeping Up with the Kardashians') Ärger mit einem Vermieter. Damals versäumte er es, die Miete für seine Wohnung im kalifornischen Calabasas zu zahlen, und musste mehr als 70.000 Euro nachzahlen. Mit einem weiteren Vermieter gab es später aus ähnlichen Gründen erneut Zoff vor Gericht.

Cover Media

— ANZEIGE —