Trotz Berlin-Terror: München feiert mit Sportfreunde Stiller und Co.

Trotz Berlin-Terror: München feiert mit Sportfreunde Stiller und Co.
Lassen sich keine Angst machen: Keno von Moop Mama und Rüde von den Sportfreunden Stiller (r.) © [M] Star-Media / HMBxMedia/xMatthiasxKimpel, SpotOn

"Wir sind Alle von Wo!"

Sportfreunde Stiller (Rüdiger "Rüde" Linhof), Moop Mama (Keno), Spider Murphy Gang, The Notwist, Schauspieler Maximilian Brückner, die Kabarettisten Willy Astor und Hannes Ringlstetter... Diese und viele weitere Künstler auf einer Bühne, das erwartet die Besucher der Kundgebung "Wir sind Alle von Wo!", die am morgigen Donnerstag auf dem Platz vor der Oper in München stattfinden wird. Eine schon länger geplante Großveranstaltung also, deren Macher sich nun auch mit dem Anschlag in Berlin auseinandersetzen müssen.

"Wir trauern mit den Angehörigen der Berliner Opfer und sind in Gedanken bei den vielen Verletzten. Wir sind schockiert - wir wissen nur eins sicher: Wir lassen uns jetzt auf keinen Fall Angst machen!", sagt Veranstalter Matthias Weinzierl vom "Bellevue di Monaco" auf Nachfrage der Nachrichtenagentur spot on news. Das Programm werde wie geplant ablaufen und Absagen von den Künstlern habe er auch keine erhalten - im Gegenteil: "Wir haben Programm für drei Stunden."

Verändertes Sicherheitskonzept?

Angst will man sich nicht machen lassen. Folgerichtig wird auch die Frage nach der Sicherheit bei dieser Veranstaltung auf einem öffentlichen Platz etwas entspannter betrachtet: "Die Sicherheit ist ein Thema, allerdings eher für die Polizei. Wir haben die Veranstaltung angemeldet und gehen davon aus, dass die Polizei dafür sorgt, dass alles sicher und friedlich abläuft und dass wir da gut betreut sind." Ein paralleles Sicherheitskonzept gebe es nicht, so Weinzierl. Infolge des Anschlags in Berlin sei bislang auch keiner von der Polizei auf die Veranstalter zugekommen.

Paris als Vorbild

Natürlich sei das erste, was man nach so einem Anschlag wie in Berlin habe, Angst, weiß auch Weinzierl. "Das ist auch absolut legitim und normal", aber man dürfe sich davon nicht lähmen lassen. "Paris hat gezeigt, wie es geht." Nach den schlimmen Anschlägen dort seien die Menschen auf die Straße gegangen und hätten "Keine Angst!" skandiert. "Damit haben sie gezeigt, dass sie sich ihre Art zu leben, nicht kaputt machen lassen. Dass sie sich nicht daheim verstecken und nicht mehr hinausgehen und sich nicht isolieren lassen, sondern einen gewissen Fatalismus entwickeln und sagen: 'Jetzt erst recht!'"

"Wir sind Alle von Wo!" findet am Donnerstag, 22. Dezember, ab 18 Uhr auf dem Max-Joseph-Platz vor der Oper in München statt. "Bellevue di Monaco" ist ein neugegründetes Wohn- und Kulturzentrum für unbegleitete jugendliche Flüchtlinge und interessierte Münchner im Herzen der Stadt.

spot on news