Hollywood Blog by Jessica Mazur

Trend: Mega-Hintern. Immer mehr Stars lassen sich den Po pimpen!

Trend: Mega-Hintern. Immer mehr Stars lassen sich den Po pimpen!
Trend: Mega-Hintern. Immer mehr Stars lassen sich den Po pimpen! © dpa, Claudio Onorati

von Jessica Mazur

Vergesst Facelifting und Busen-OPs. Ein anderes Körperteil hat es endlich geschafft, den Fokus der Reichen und schön Gemachten auf sich zu ziehen: der Po. Ja, es ist offiziell. Der begehrte Chirurg Ashkan Ghavami hat soeben bestätigt, dass die Nachfrage nach einem runden Hintern in LA seit 2010 um ganze 38% zugenommen hat. Das schafft keine Nase, kein Auge und auch keine Brust. 

- Anzeige -

Dr. Ashkan Ghavami weiß wovon er spricht. Die Praxis des Schönheitschirurgen, die sich mitten im poshen Beverly Hills, 90210 befindet, gehört seit Jahren zu den besten der Stadt. Und der Fachmann weiß auch, wer verantwortlich ist für diesen Trend: "Kim Kardashian, Jennifer Lopez und die Medien". Da ist was dran. Als ich eben die aktuellen US Magazinen aufgeschlagen haben, sprangen mir nämlich eine ganze Menge prominenter Popos entgegen. Doch vorsichtig, nicht jeder Eingriff am Po bringt den gewünschten Effekt.

Dem Skalpell-Experten zufolge, sind Po-Implantat nämlich absolut out. Die Damen in Beverly Hills und Bel Air lassen ihre Allerwertesten mit der so genannten 'S-Curve Buttock Lift'-OP auf einen runderen Stand bringen. Dabei wird der Patientin an einer anderen Körperstelle Fett entnommen, um es anschließend in ihren Allerwertesten zu injizieren. Dr. Ghavami erklärt den Prozess der LA Times so: "Das Fett wird durch einen schmalen Einschnitt abgesaugt. Wir gehen mit einer Kanüle rein und saugen das Fett in einen sterilen Container. Dann waschen wir das Fett, füllen es in Spritzen und injizieren es in den Hintern." Kinderspiel also! Und was kostet das Popo-Aufmotzen? Je nach Größe des gewünschten Endergebnisses zwischen 9.000 und 16.000 Dollar.

Doch Moment mal, wie soll das denn gehen? Die Beverly Hills 'Housewives' sind doch in der Regel alle SO klapprig und dünn, dass das Entnehmen von Fettzellen ja fast schon an ein medizinisches Wunder grenzt. Stimmt! Aus diesem Grund machen viele Patientinnen auch zuerst mal eine Fress-Kur, bevor sie den Eingriff über sich ergehen lassen. Eine Patientin von Dr. Ghavami erklärte gegenüber der Presse: "Ich habe vor der Prozedur extra 10 Pfund zugenommen, damit mehr Fett transferiert werden kann je mehr desto besser. Mein Gewicht danach war genau das gleiche, nur anders verteilt."

Hm, bleibt die Überlegung offen, ob die Popos in BH 90210 nicht auf ganz natürlich Weise etwas runder werden würde, wenn die Damen einfach ein wenig mehr essen würden... Aber das wäre wohl zu einfach!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Trend: Mega-Hintern. Immer mehr Stars lassen sich den Po pimpen!
© Bild: Jessica Mazur