Traurige Gewissheit: 'Sqeezer'-Sänger Jim Reeves wurde ermordet

Jim Reeves im Jahre 1997
'Sqeezer'-Sänger Jim Reeves wurde in Berlin tot aufgefunden

Jim Reeves: Die Polizei bestätigt Tötungsdelikt

Die blondierten Dreadlocks waren sein Markenzeichen. Jim Reeves, der Sänger der 90er-Band 'Sqeezer' (‚Blue Jeans‘), ist am Morgen des 02.02.2016 von der Polizei in einem Hostel in Berlin tot aufgefunden worden. Mittlerweile ist klar, dass Reeves Opfer eines Tötungdeliktes wurde. Das bestätigte die Berliner Polizei. Der Sänger, der mit bürgerlichem Namen Jim Nyasani heißt, wurde nur 47 Jahre alt.

- Anzeige -

Die letzten Stunden seines Lebens soll der 'Sqeezer'-Frontmann laut ‚Bild‘ in einer Berliner Bar verbracht haben. Anschließend sei er gemeinsam mit zwei weiteren Hostelbewohnern in die Herberge im Stadtteil Charlottenburg zurückgekehrt, wo die Polizei am nächsten Tag seine Leiche fand.

Den größten Chart-Erfolg feierte das Trio 'Sqeezer', das zwischenzeitlich auch unter dem Namen 'Squeezer' unterwegs war, mit dem Song 'Blue Jeans'. Als es ruhiger um die Band wurde, kehrte Reeves zurück zu seinen Wurzeln und arbeitete verstärkt als Model. Zuletzt war er auch für die diesjährige 'Berlin Fashion Week' gebucht.

Die Band 'Sqeezer' hatte ihren größten Erfolg mit dem Hit 'Blue Jeans'
Die Band 'Sqeezer' hatte ihren größten Erfolg mit dem Hit 'Blue Jeans' © imago stock&people
— ANZEIGE —