Hollywood Blog by Jessica Mazur

Traumberuf Bestatterin?!? Angelina Jolie spricht über ihren Plan B

Traumberuf Bestatterin?!? Angelina Jolie spricht über ihren Plan B
Traumberuf Bestatterin?!? Angelina Jolie spricht über ihren Plan B © (Foto: Splashnews)

von Jessica Mazur

Angelina Jolie hat endgültig die Nase voll von dem 'Femme fatale'- Stempel, den ihr die Gossipblätter Woche für Woche aufdrücken. Pünktlich zum amerikanischen Filmstart ihres Regiedebüts 'In the Land of Blood and Honey' gab Jolie dem US Sender 'CBS' deshalb jetzt ein Interview, das versprach, uns eine ganz neue Seite von Jolie zu zeigen. Das Interview mit dem Titel 'Angelina' wurde gestern Abend im Rahmen der Sendung '60 Minutes' ausgestrahlt und ist heute DAS Gesprächsthema auf den amerikanischen Gossip-Portalen. Warum? Weil einfach alles, was Angelina Jolie macht zum Gesprächsthema wird, denn etwas Neues haben die Zuschauer über Angie eigentlich nicht erfahren. 

- Anzeige -

Dass Jolie überrascht ist, trotz ihrer "dunklen Vergangenheit" überhaupt noch am Leben zu sein, war bereits letzte Woche Schlagzeile. Darüber hinaus verriet die Schauspielerin noch, dass sie alle Klatschmagazine für oberflächlich hält. Sie sagt, wer den Schlagzeilen von 'Star Magazine', 'US Weekly' und Co. Glauben schenkt, würde verpassen, wer sie wirklich ist. Außerdem verrät sie, dass Brad Pitt und sie niemals zeitgleich arbeiten, damit immer einer bei den Kindern sein kann, und sie stets versucht, eine ebenso gute Mutter zu sein, wie ihre eigene Mutter Marcheline Bertrand. 

Doch sie wisse: "Ich werde nie so gut sein, wie sie." Schön und gut, doch so richtig neu ist das alles nicht. Des Weiteren spricht Jolie darüber, dass sie und Brad Pitt keinerlei Pläne haben, zu heiraten, und sie nach der Beerdigung ihres eigenen Großvaters mit dem Gedanken gespielt hat, Bestatterin zu werden. Sie sagt, Tote zu begraben wäre ihr Plan B, gewesen, wenn es mit der Schauspielerei nicht geklappt hätte. "Als ich meinen Großvater verlor, war ich sehr unzufrieden mit seiner Beerdigung", so Jolie, die sogar bereits ein paar Bestatter-Kurse belegt hatte, bevor ihre Karriere in Hollywood durchgestartet ist. Angelina Jolie als Bestatterin, na das ist doch mal eine interessante Vorstellung. Zuschauer lästerten umgehend online, dass sie passender Weise ja eh schon aussieht wie Morticia von der Addams Family.

Doch anstatt Tote zu Grabe zu tragen, sieht Angelina Jolie ihre Zukunft heute in der Entertainmentindustrie. Allerdings immer häufiger hinter, als vor der Kamera. Sie sagt nämlich, dass sie es genießt, dass ihr gutes Aussehen hinter der Kamera keinen interessiert. "Es ist angenehm, dass all das keine Rolle spielt." Aus diesem Grund arbeitet sie auch bereits an ihrem zweiten Film als Regisseurin, der sich mit dem Krieg in Afghanistan beschäftigen wird.

Alles in allem: ein nettes Interview, doch sehen wir Jolie jetzt in einem anderen Licht? Wohl kaum. Aber trotzdem saßen über 13 Millionen Menschen vor dem Fernseher, um an Jolies berühmten Lippen zu kleben und ihren bereits bekannten Geständnissen zu lauschen. So schlecht kann das Licht, in dem die Leute sie sehen also gar nicht sein...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur

Traumberuf Bestatterin?!? Angelina Jolie spricht über ihren Plan B
© Bild: Jessica Mazur