Trauer um Roger Cicero: Xavier Naidoo, Rea Garvey, Sasha & Co. sind schockiert

"Sprachlos und erschüttert": So trauern Promis um Roger Cicero
Roger Cicero (l.) und Xavier Naidoo © Facebook.com/Xavier Naidoo

Mit Roger Cicero verliert Deutschland einen seiner bekanntesten Musiker. Nicht nur Fans bedauern den unerwarteten Tod des Sängers, auch seine Kollegen sind in tiefer Trauer. "Fassungslos und todtraurig! Ich vermisse Dich!", schrieb allen voran Xavier Naidoo unter ein gemeinsames Foto auf seinem Facebook-Account. 2014 war Cicero Teilnehmer bei Naidoos erstem "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" (VOX) gewesen.

- Anzeige -

Sänger stirbt mit 45 Jahren

Auf der offiziellen Facebook-Seite der Sendung heißt es, die Nachricht von Ciceros Tod sei "ein absoluter Schock". Er würde dem gesamten Team immer im Gedächtnis bleiben, sein Tod hinterlasse nicht nur musikalisch eine große Lücke.

 

"Du fehlst!"

 

"...bin sprachlos und erschüttert!!", kommentiert Sänger Jan Delay. "Fassungslos und traurig" sind die Jungs von Revolverheld. Ihr Mitgefühl schicken sie an die Familie des Verstorbenen, "wir hoffen du findest deinen Frieden", schicken Sie hinterher und bekräftigen außerdem: "Du fehlst!" Ebenso "unfassbar" findet Schauspieler und Musiker Jimi Blue Ochsenknecht Ciceros Tod. "Du warst ein so sympathischer und freundlicher Mensch!!", bescheinigt er.

Auch Musiker Sasha erinnert sich mit einem gemeinsamen Foto an alte Zeiten: "Einer der brillantesten Sänger unserer Zeit ist völlig unverständlicherweise von uns gegangen. Ein geschätzter Kollege und lieber Freund [...] ich werde dich sehr vermissen!!!" "Lieber Roger, die wunderbaren Erinnerungen an dich und deine Musik werden bleiben. Für immer", ist sich Andreas Bourani sicher. Zu seinen Abschiedsworten postete er ein Video von Ciceros Song "Ich Hätt So gern Noch Tschüss Gesagt".

 

"Dieses Jahr nimmt einfach die Tollsten..."

 

Moderator Marco Schreyl stellt fest: '"In diesem Moment" bekommt ihr da oben einen tollen Typen und wunderbar sensiblen Sänger... R.I.P". Seine Kollegin Nova Meierhenrich bemerkt: "Dieses Jahr nimmt einfach die Tollsten..." Auf Facebook führt sie fort: "Roger du wunderbarer Musiker und Mensch, dieses 'Morgen' kam einfach viel zu früh..." "Adieu Roger! Ich war und bleibe Dein großer Fan", verspricht Volksmusikerin Stefanie Hertel.

Ihre Trauer über einen "fantastischen Musiker und Entertainer" drücken auch die Mitglieder von PUR in den sozialen Netzwerken aus. Christina Stürmer wünscht ihrem Kollegen "Mach's gut".

 

Rea Garvey erinnert an gemeinsame Zeiten

 

Viel Zeit um Abschied zu nehmen, nahm sich Rea Garvey. In einem langen Brief schreibt er: "Er [Roger Cicero] war ein Arbeiter, wie ich nur wenige kenne, ein Perfektionist und talentiert wie kein anderer [...] ich konnte mit Roger Songs schreiben, die ich mit keinem anderen schreiben konnte [...] er war der Zauberer". Die beiden hätten so viele Songs geschrieben, dass sie ein ganzes Album an einem Wochenende hätten machen können.

"Roger ich kenne viele Menschen, die viel mehr Zeit mit dir verbracht haben als ich, aber immer, wenn wir uns ans Klavier setzten, oder eine Gitarre in der Hand hielten, verbrachten wir Zeit, die niemand sonst hätte verbringen können und schrieben Songs, die niemand sonst hätte schreiben können". Am heutigen Abend würde er sein Glas in Ciceros Namen erheben und "darauf hoffen, dass du heute Nacht nicht alleine bist".

 

Facebook-Seite schwarz

 

Cicero war bereits am 24. März an den Folgen eines Hirnschlags verstorben. Er wurde nur 45 Jahre alt. Auf dem offiziellen Facebook-Account des Sängers dominiert die Farbe Schwarz. Das Profilbild wurde kurz nach Bekanntwerden seines Todes komplett geschwärzt, als Titelbild prangt nun ein dunkles Foto des Musikers auf der Seite, daneben sein Geburts-, sowie sein Sterbedatum.

spot on news

— ANZEIGE —