Trauer um Prince: So verabschieden sich Barack Obama, Will Smith, Madonna und Co.

Sänger Prince starb im Alter von nur 57 Jahren
Mayte Garcia und Prince waren vier Jahre verheiratet

"Warum braucht Gott seine Engel so früh. Warum?“

Der Tod des US-Popstars Prince schockiert die Promis weltweit. Auf Twitter und Instagram trauern Freunde und Kollegen um den Sänger, der am 21. April im Alter von 57 Jahren völlig überraschend auf seinem Anwesen in Minnesota gestorben ist.

- Anzeige -

Besonders emotional ist die Abschiedsnachricht seiner Ex-Frau Mayte Garcia. Im Gespräch mit dem Magazin 'People' sagte sie: "Ich kann meine Gefühle kaum in Worte fassen. Dieser Mann war mein Ein und Alles, wir hatten eine Familie. Ich bin mehr als tieftraurig und am Boden zerstört. Ich habe ihn damals geliebt, ich liebe ihn jetzt, ich werde ihn bis in die Unendlichkeit lieben." Die beiden waren von 1996 vier Jahre lang verheiratet und hatten einen Sohn, der allerdings kurz nach der Geburt verstarb. Gregory kam mit einem seltenen Gen-Defekt auf die Welt – dem Pfeiffer-Syndrom" und wurde nur eine Woche alt. "Nun ist er bei unserem Sohn", sagte die 42-Jährige über ihren verstorbenen Ex-Mann.

Auch Schauspieler Will Smith trauert öffentlich um die Musik-Legende. Nur einen Abend bevor Prince tot aufgefunden wurde, hatte Will Smith noch mit ihm gesprochen. "Ich bin erschüttert und tieftraurig. Ich habe erst gestern Abend noch mit ihm gesprochen. Heute trauern Jada und ich gemeinsam mit euch allen um einen wunderbaren Poeten, eine wahre Inspiration und einen der großartigsten Künstler, die jemals unsere Erde gesegnet haben", schrieb der 47-Jährige bei Facebook.

Auch US-Präsident Barack Obama ist erschüttert von dem viel zu frühen Tod von Prince. Auf seinem Twitter-Account war zu lesen: "Niemandes Geist war stärker, mutiger und kreativer."

Auch Madonna äußerte sich auf ihrer Instagramseite: "Er hat die Welt verändert. Ein wahrer Visionär. Was für ein Verlust. Ich bin am Boden zerstört."

„Danke dafür, dass du uns so viel gegeben hast“, schreibt Sängerin Katy Perry. Die Welt habe durch seinen Tod „sehr viel Magisches“ verloren.

„Heute haben wir einen wahren Künstler verloren. Danke Prince, für all deine Musik, die du der Welt geschenkt hast“, postet Schauspielerin Reese Witherspoon.

„Man kann meine Dankbarkeit nicht in Worte fassen“, schreibt Justin Bieber kurz.

Mariah Carey findet ebenfalls bewundernde Worte: "Genie. Legende. Inspiration. Freund. Die Welt wird dich vermissen. Ich werde nie drüber hinwegkommen."

Auch Schauspielerin Jessica Alba durfte den Sänger persönlich kennenlernen: „Du warst mein Idol und mein Pionier. Ich erinnere mich noch daran, wie du mich einmal gefragt hast, ob ich mit dir auf der Bühne tanzen möchte. Ich war so schüchtern. Doch dann habe ich dich umarmt und mein Herz hat zehn Schläge ausgesetzt. Deine Musik und dein Geist werden ewig bleiben.“

Deutsche Promis sind ebenfalls tief berührt und trauern um den großartigen Musiker. Jan Delay schrieb: "Nein! Nein! Nein! Neiiiiiin!!! Nicht er!!!!!"

Oliver Pocher fasst zusammen: "PRINCE = Genialer Musiker, höflicher Mensch, Musikgeschichte geschrieben, zu früh verstorben..."

Sarah Connor gedenkt zeitgleich der verstorbenen Musiklegende Michael Jackson: "Du hast die Welt mit deinem unglaublichen Talent gesegnet! Wir werden sicherstellen, dass deine Musik weiterlebt. Gib Michael einen Kuss von mir. Rocke weiter und ruhe nun, geliebter PRINCE!"

Komikerin Carolin Kebekus kann es nicht fassen: "Prince ist tot? WTF! Wenn es Gott wirklich gibt, stellt der sich da oben aber gerade 'ne geile Band zusammen...", schreibt sie bei Facebook.

Sharlely Becker: „Prince R.I.P. Warum braucht Gott seine Engel so früh. Warum?“

— ANZEIGE —