Hollywood Blog by Jessica Mazur

Trauer um die letzte Musik-Legende

Trauer um die letzte Musik-Legende
Trauer um die letzte Musik-Legende

von Jessica Mazur

Ich komme gerade von Michael Jacksons Stern auf dem 'Hollywood Walk of Fame', wo sich zahlreiche Fans einen Tag nach seinem Tod eingefunden haben. Michaels 'Star' ist mittlerweile überseht mit Blumen, Briefen und Bildern von Fans, die auf diesem Wege Abschied nehmen von ihrem Idol. Nachdem in der vergangenen Nacht und in den frühen Morgenstunden so viele Jackson-Anhänger zu dem Stern direkt vor dem berühmten Graumans Chinese Theatre pilgerten, dass ihre Sicherheit nicht mehr gewährleistet werden konnte - der Hollywood Boulevard ist immerhin eine vierspurige und viel befahrene Straße - ist die Art und Weise, wie die Menschen von Michael Abschied nehmen können, mittlerweile polizeilich geregelt. Soll heißen: Der Stern an sich ist abgesperrt, und wer an ihn herantreten möchte, um Fotos oder Blumen niederzulegen, muss sich in eine lange Schlange von Menschen einreihen, die nacheinander langsam an dem in den Bürgersteig eingelassenen Stern vorbeigeführt werden. Den Fans gegenüber auf der anderen Seite der Absperrung stehen Reporter und Fotografen aus aller Welt, die die Einrücke einfangen und live vom Hollywood Boulevard über die neusten Ereignisse berichten.

- Anzeige -

Die Stimmung unter den Fans auf dem Walk of Fame ist einen Tag nach Michaels Tod deutlich besser, als ich erwartet hatte. Man hat hier in Hollywood den Eindruck, als ob viele Menschen zwar traurig sind über den plötzlichen Tod des Musikers, dem ersten Schock aber der feste Wille gewichen ist, in diesen Stunden in erster Linie die Bedeutung, die Jacksons Musik nicht nur für die Musikindustrie, sondern auch ganz individuell für so viele Menschen hatte und auch in Zukunft haben wird, gebührend zu zelebrieren. Auf dem Hollywood Boulevard hörte man heute immer wieder Sätze wie "Ich bin mit seiner Musik groß geworden", "Seine Musik wird weiterleben", und die Fans sind geschlossen der Meinung "Michaels Musik macht ihn unsterblich."

Doch nicht nur auf dem Hollywood Boulevard feiern die Menschen das Leben des Superstars, denn ich hatte eben den Eindruck, der ganze Sunset Boulevard ist ein großes Michael Jackson Konzert. Viele Autofahrer haben ihre Radios - die US Sender spielen heute fast nichts anderes als die Musik des King of Pop - auf volle Lautstärke gedreht, überall hört man Michael Jackson Songs und sieht Menschen, die im Takt auf das Lenkrad trommeln oder zu Songs, wie 'Beat it', 'Thriller' oder 'Man in the Mirror' mitsingen.

Eine Sache wurde heute ganz deutlich in Hollywood: Die meisten Menschen interessierten sich so wenige Stunden nach seinem Tod nicht für die Details, wie genau er gestorben ist und ob vielleicht jemand Schuld ist. Und auch die vielen Anschuldigungen, denen sich der Superstar in den vergangenen Jahren stellen musste, ob nun zu recht oder zu unrecht, waren heute in den Köpfen der Leute kein Thema. Stattdessen machte sich bei den meisten immer mehr das Bewusstsein breit, dass nach Elvis Presley und John Lennon die letzte große Legende des Musikgeschäfts von uns gegangen ist. Und um das zu ehren, wurde heute in Los Angeles alles andere rund um das Leben und den Tod des Superstars außen vor gelassen und einfach nur Michael Jacksons Schaffen gefeiert. Die Menschen hörten seine Lieder und erzählten sich gegenseitig von Erinnerungen, die Jacksons Songs hervorrufen! Mich hat's berührt, und ich denke, dass das so auch im Sinne des King of Pop gewesen wäre!

Viele Grüße aus Hollywood sendet Jessica Mazur

 

Trauer um die letzte Musik-Legende
© Bild: Jessica Mazur