'Transformers'-Star Josh Duhamel will die Erziehung seines Sohnes nicht versauen

Josh Duhamel: Sein Sohn soll nicht versaut werden
Josh Duhamel © Cover Media, CoverMedia

Er tut sein Bestes

Josh Duhamel (44) gibt sich richtig Mühe.

Der Schauspieler ('Transformers') zieht zusammen mit seiner Frau Fergie (42, 'Glamorous') ihren gemeinsamen Sohn Axl (3) groß - ein Lernprozess für Josh Duhamel. "Kinder mit 40 zu haben ist ganz anders als eines mit 22 zu haben. Ich bin jetzt ein wenig reifer als damals", lächelte der Amerikaner in der 'Ellen DeGeneres Show'. "Ich tue mein Bestes, versuche, ihn nicht für das Leben zu versauen. Du weißt ja nie."

Der Unterschied zwischen ihm und seiner Frau Fergie sei dabei, dass sie "definitiv involvierter und viel geduldiger" als er sei. Wo aber Josh viel Wert und Energie darauf verschwendet, ist, dass Axl ein echter Sportfan wird. Das Teamwork ist dabei besonders wichtig, da sein Sohn für die Zukunft gut vorbereitet wird. "Ich bin total diese Art von Vater. Ich werde der Dad an der Seite sein, der coacht. Du lernst, zu gewinnen und zu verlieren und ein Team zu sein. Er muss kein professioneller Athlet werden, aber er sollte lernen, wie man sich in einem Team verhält, und sich messen, weil es in der echten Welt auch so abgeht."

Doch muss Josh noch ein wenig warten, bis er Axl als leidenschaftlichen Sportler zu sehen bekommt. Zu Baseballspielen nimmt der Schauspieler seinen Nachwuchs aber bereits mit. "Er findet Baseball jetzt nicht so toll. Er sucht dann lieber andere Kinder, denen er Zuckerwatte stehlen kann."

Da muss Josh Duhamel wohl noch ein ernstes Wörtchen mit seinem Sohn sprechen.

Cover Media

— ANZEIGE —