Tragisch: Krisztina Rady begeht Selbstmord

Tragisch: Krisztina Rady begeht Selbstmord
© picture-alliance / dpa, Abaca 57223

Die Familie des französischen Rocksängers Bertrand Cantat kommt nicht zur Ruhe. Jetzt hat sich die Ex-Frau des wegen Totschlags verurteilten Sängers das Leben genommen. Eines der beiden Kinder des Paares fand die Leiche von Krisztina Rady in ihrem Haus in Südfrankreich – sie hatte sich erhängt.

- Anzeige -

Die 42-Jährige hatte ihn bis zuletzt zu ihrem Ex-Mann gehalten. Cantat war 2003 zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte seine damalige Lebensgefährtin, die französische Schauspielerin Marie Trintignant, im Streit erschlagen. Der Fall sorgte damals über die Grenzen Frankreichs hinaus für großes Aufsehen.

Krisztina Rady hatte während des ganzen Verfahrens zu ihrem Ex-Mann gestanden und immer betont, dass sie ihn selbst nicht gewalttätig erlebt habe. Der 45-Jährige kam vor zwei Jahren wegen guter Führung im Oktober 2007 vorzeitig frei.

Cantat hatte zum Zeitpunkt des Suizids seiner Ex-Frau in deren Haus in Bordeaux geschlafen. Dort würde er bereits am Sonntagabend vernommen. Die Polizei teilte mit, er sei "niedergeschlagen“ über den Tod seiner früheren Frau.

Das Paar hatte sich 1993 kennengelernt. Vier Jahre später heirateten sie. Die beiden gemeinsamen Kinder (sieben und zwölf Jahre) waren nicht im Haus, als sich ihre Mutter das Leben nahm, fanden sie jedoch tot bei ihrer Rückkehr im Haus.

(Foto: dpa)

— ANZEIGE —