Tori Spelling zieht Bilanz

Tori Spelling zieht Bilanz
Tori Spelling © Cover Media

Tori Spelling (42) machte die Affäre ihres Mannes Dean McDermott (49) in ihrer Show 'True Tori' öffentlich - und das nicht ohne Grund.

- Anzeige -

Öffentliches Liebes-Drama

Der TV-Star (' Beverly Hills, 90210 ') wollte sich selbst treu bleiben und ihre Emotionen mit ihren Fans teilen. In der jüngsten Ausgabe von Lena Dunhams (29) 'Lenny Letter Blog' sprach Tori über ihre Enttäuschungen und ihre Ehekrise, nachdem ihr Ehemann sie 2013 betrogen hatte.

"Es geht nicht vorbei", erklärte sie. "Jeder sagt: Das passiert ständig. 'Schau auf die A-Promis.' Die beschweren sich ständig. Dann machen sie einen großen Film und alles ist vorbei. Das ist nicht mein Leben. Das ist nicht mein Verhältnis zu meinen Fans. Ich bin nicht der Typ von Mensch, der über alles spricht und dann sagt: 'Keine privaten Fragen!'"

Auch Toris Mann war froh darüber, ein Teil der Show zu sein und hatte keine Probleme mit dem öffentlichen Bekenntnis, obwohl er selbst an einem tiefen Punkt seines Lebens stand und sich im Entzug befand.

"Er meinte nur: 'Ich habe es verschi**en! Ich muss alles tun, um unsere Beziehung zu retten.'", erzählte Tori weiter.

Die Schauspielerin fühlt sich dennoch schlecht, da sie mit der ganzen Öffentlichkeit ihren Mann zu einem Reality-Star gemacht hatte. "Ich habe ihn in diese Welt gezogen", stellte sie fest.

Tori Spelling und Dean McDermott konnten während ihrer Show mit der Hilfe von Experten dennoch den Seitensprung hinter sich lassen. Der Weg in die Öffentlichkeit hat demnach beiden nicht geschadet.

Cover Media

— ANZEIGE —