Tori Spelling: Reality-TV als Therapie

Tori Spelling
Tori Spelling © Cover Media

Tori Spelling (41) wurde nicht zufällig zum Reality-TV-Sternchen.

- Anzeige -

Sie braucht es

Die Blondine startete ihre Karriere als ewig brave Donna in der Teenie-Serie 'Beverly Hills, 90210' und breitet ihr komplettes Leben inzwischen in ihrer Reality-Show 'True Tori' aus. Das schlug schon mehrfach hohe Wellen, zuletzt, als sie die TV-Kameras sogar zu den Paartherapiesitzungen mit ihrem Mann Dean McDermott (48) mitnahm, nachdem er sie betrogen hatte.

Dabei ist ihre völlige Offenheit für die Amerikanerin quasi eine Selbstverständlichkeit: Sie geht damit genau gegen das vor, was sie als Kind gelernt hat. In der US-Talkshow 'Today' erklärte Tori: "Ich komme aus einer Familie, in der nie über Gefühle gesprochen wurde. Wir haben alles unterdrückt. ['True Tori'] ist ein Weg für mich, mich in eine sichere Atmosphäre zu begeben, in der ich alles teilen kann. Es ist erlösend für mich. Wie eine Therapie."

Doch nicht nur mit ihrer Reality-Show macht die Mutter von vier Kindern auf sich aufmerksam, auch mit ihren Gesundheitsproblemen steht sie immer wieder in den Schlagzeilen. Vor Kurzem musste sie (mal wieder) ins Krankenhaus eingeliefert werden, sie hatte sich eine schwere Lungenentzündung eingefangen. "Meine Kinder hatten eine Lungenentzündung und ich dachte, ich könnte alles auf einmal machen: Mich um sie kümmern, alle anderen voranstellen und mich hintenan", klagte die Geschäftsfrau. "Darin liegt auch eine emotionale Komponente: Ich begreife gerade erst, dass ich 41 bin … Ich verstehe langsam, dass Gefühle sich immer einen Weg nach draußen suchen, egal wie lange man sie unterdrückt." Viel von Toris Leid kommt durch das verkorkste Verhältnis zu ihrer Mutter Candy. Während sie im Krankenhaus lag, habe sie nichts von ihrer Mama gehört, erzählte die Fernseh-Dame.

Dank all dieser Dramen geht 'True Tori' demnächst in eine neue Staffel. Zwar ist ihr Mann inzwischen ausgestiegen, doch Tori Spelling wird ihr Leben weiterhin im TV zeigen.

Cover Media

— ANZEIGE —