Tori Spelling ist nicht perfekt

Tori Spelling
Tori Spelling © Cover Media

Tori Spelling (41) freut sich darüber, nicht mehr die perfekte Ehefrau, Mutter und Geschäftsfrau mimen zu müssen.

- Anzeige -

Überraschung!

Dank ihrer Reality-TV-Show 'True Tori' konnte jeder, der wollte, am Ehedrama der Amerikanerin teilhaben: Ihr Mann Dean McDermott (48) war fremdgegangen und rechtfertigte sich in mehreren Sitzungen beim Paartherapeuten dafür - die TV-Kameras immer dabei.

Tori ist glücklich, den Schritt in die Öffentlichkeit gewagt zu haben. Nur so konnte die vierfache Mutter die Last von den Schultern werfen, die seit Jahren auf ihr lag:

"Die Leute sagten immer zu mir: 'Wow, du bist perfekt - dein Leben, deine Ehe, deine Kinder, deine Arbeit … Alles ist perfekt.' Das war ein wirklich schreckliches Podest, auf dem ich stand", klagte die Blondine im Gespräch mit 'Entertainment Tonight'. "Ich habe mich immer gefragt, wie ich das aufrecht erhalten soll! Tief in mir war ich gebrochen. Jetzt wissen alle alles und es ist eine so große Erleichterung für mich."

Ihre Kinder sind zwischen sieben und zwei Jahre alt und begreifen noch nicht, durch welch tiefes Tal ihre Eltern gehen mussten. Eines Tages aber will Tori mit ihnen darüber sprechen. "Wenn sie groß sind, werde ich kein Problem damit haben, ihnen zu erzählen, was geschehen ist. Sie wissen bisher nichts von der Affäre", betonte die Geschäftsfrau. "Ich möchte mich mit ihnen hinsetzen und sagen: 'Dad und ich hatten ein hartes Jahr, wir haben an unserer Beziehung gearbeitet und es geschafft. Wir haben überlebt und sind glücklicher als zuvor. Und wir haben unsere Leben aufgezeichnet, weil wir dachten, es könnte anderen helfen.'"

Tori Spelling und Dean McDermott sagten am 7. Mai 2006 Ja zueinander.  

Cover Media

— ANZEIGE —