Tori Spelling: Behandlung im Krankenhaus

Tori Spelling
Tori Spelling © Cover Media

Tori Spelling (41) hatte so starke Migräne, dass sie sich in einem Krankenhaus Hilfe suchte.

- Anzeige -

"Schreckliche Migräne"

Die Schauspielerin ('Beverly Hills, 90210') wurde am Freitag [6. März] im Encino Hospital Medical Center in der Nähe von Los Angeles gesichtet. Ihre Fans beruhigte Tori wenig später über Twitter: "Ich wünschte, die Medien würden aufhören, alles so dramatisch/angsteinflößend für meine Familie, Freunde und Fans zu machen ... Ich habe schreckliche Migräne. Ich bin damit immer offen."

Seit 2013 ließ sich die vierfache Mutter schon mehrmals im Krankenhaus behandeln. Zuletzt war sie im Oktober für eine Woche in einer Klinik, nachdem sie unter einer Lungenentzündung gelitten haben soll.

Vor Kurzem sprach Tori darüber, dass es ihr ein großes Anliegen sei, sich besser um ihre Gesundheit zu kümmern. "Bei vier kleinen Kindern ist immer eines krank. Als Mutter nehme ich mir nie Zeit für mich, bis es so schlimm wird, dass ich im Krankenhaus ende, wie jetzt", sagte sie damals dem Magazin 'Us Weekly'. "Das war jetzt ein Warnsignal, dass das Schiff sinkt, wenn Mama niedergeschlagen ist. Deshalb muss ich jetzt sicherstellen, dass ich mir hin und wieder Zeit für mich nehme, um gesund zu sein und für sie da sein zu können."

Nur wenige Monate nach der Geburt ihres dritten Kindes Hattie wurde Tori mit ihrem jüngsten Sohn Finn schwanger. Eine Fehllage der Plazenta hätte während der Schwangerschaft fast zu ihrem Tod führen können. Noch dazu hatte der TV-Star mit Eheproblemen zu kämpfen, nachdem enthüllt worden war, dass ihr Mann Dean McDermott (48) sie betrogen hatte. Tori Spelling verzieh dem Vater ihrer Kinder den Seitensprung aber.

Cover Media

— ANZEIGE —