Tom Wlaschiha: Selbst ist der Mann

Tom Wlaschiha
Tom Wlaschiha © Cover Media

Tom Wlaschiha (40) steckte den Kopf nicht in den Sand, als er hierzulande keine Aufträge bekam.

- Anzeige -

Aktiv in Sachen Karriere

Der gebürtige Sachse ('Die Wolke') ist ein gern gesehener Gast im deutschen Fernsehen, machte sich aber auch international einen Namen: In der US-Erfolgsserie 'Games of Thrones' spielte er den Killer Jaqen H'ghar, in der international produzierten Serie 'Crossing Line' den Kommissar Sebastian Berger. Außerdem begeisterte er in Blockbustern wie 'Duell - Enemy at the Gates' und 'Operation Walküre - Das Stauffenberg Attentat'.

Der 'Bild'-Zeitung verriet der Star jetzt, dass sein Schritt nach draußen kein Zufall war: "Ich bin schon immer sehr gern gereist und habe gern Sprachen gelernt. Dazu kam, dass ich vor fünf bis sechs Jahren in Deutschland eine Durststrecke hatte, an interessanten Projekten arbeitete, aber auch lange Strecken hatte, wo ich nicht arbeitete. Ich hatte dann die Idee, eine Agentur in England zu suchen. Ich bin die ersten Jahre oft auf eigene Kosten nach London zu Castings geflogen und irgendwann hat dann auch etwas geklappt und dann ging das Schritt für Schritt voran."

Immer öfter schließen sich Filmproduktionen aus verschiedenen Ländern zusammen, um ihre Projekte umzusetzen. 'Crossing Lines' beispielsweise wird vom französischen Sender TF1, dem amerikanischen NBC und Sat.1 aus Deutschland produziert. Eine tolle Sache, wie der Star findet: "Die Welt wird immer internationaler und kleiner und wächst zusammen", strahlte er.

Gut für Tom Wlaschiha, der in der zweiten Staffel 'Game of Thrones' seine düstere Seite zum Vorschein bringen konnte. Beim Casting für die Hit-Serie war der Frauenschwarm total relaxt, wie er 'Promiflash' verriet - weil er noch nie von der Show gehört hatte! "Ich war null aufgeregt, denn ich kannte das nicht und dachte: 'Okay, eine Fantasy-Serie, machst du mal das Casting.' Und dann habe ich mich natürlich umso mehr gefreut, dass es geklappt hat, weil inzwischen wusste ich dann auch, wie riesig das schon war in Amerika."

Aus diesem Erlebnis zog der Darsteller dann auch sein Erfolgsrezept: "Alles, was man im Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen", grinste Tom Wlaschiha.

Cover Media

— ANZEIGE —