Tom Jones nutzt die Musik als Therapie

Tom Jones nutzt die Musik als Therapie
Tom Jones © Cover Media

Tom Jones (75) hat sich dazu entschlossen, nach dem Tod seiner Frau wieder auf die Bühne zurückzukehren.

- Anzeige -

Nach dem Tod seiner Frau

Im April verstarb die Melinda Rose Woodward nach einem "kurzen, aber heftigen Kampf gegen den Krebs", woraufhin sich der Sänger ('It's Not Unusual') aus der Öffentlichkeit zurückzog. Am Montag [9. Mai] meldete er sich nun bei Facebook zu Wort und kündigte sein erstes Konzert nach dem schweren Schicksalsschlag an. Im Juni will er wieder für seine Fans singen. "Musik ist mir so wichtig - sie ist mein Leben und in den hellsten und dunkelsten Momenten war sie der Soundtrack zu all meinen Erinnerungen", so Jones. "Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass das Singen wirklich meine beste Therapie ist. Es bedeutet viel, die Möglichkeit zu haben, weiter für so ein loyales und großzügiges Publikum aufzutreten. Eure Unterstützung hat mich gefreut und blieb nicht unbemerkt. Wir sehen uns alle bei den Shows im Sommer."

Am 8. Juni hat Tom Jones sein erstes Konzert in London, nach zahlreichen Auftritten in Großbritannien und anderen europäischen Ländern, steht er am 21. Juli bei den Thurn und Taxis Schlossfestspielen in Regensburg auf der Bühne.

Tom Jones war mit seiner Frau ganze 59 Jahre lang verheiratet. Gemeinsam haben sie einen Sohn, der heute als Manager seines berühmten Vaters arbeitet.

Cover Media

— ANZEIGE —