Tom Hardy kämpft gegen sich selbst

Tom Hardy kämpft gegen sich selbst
In Cannes wurde Tom Hardy in diesem Jahr für seine Darstellung des verrückten Einzelkämpfers in dem Action-Blockbuster "Mad Max: Fury Road" gefeiert. © Joel Ryan/Invision/AP

Ronald and Reginald Kray waren die Gangsterbosse im London der fünfziger und sechziger Jahre. Und: Sie waren Zwillinge. Jetzt kommt die Geschichte ihres Aufstiegs in der englischen Unterwelt in die Kinos. In der Hauptrolle: zwei Mal Tom Hardy (37, "The Dark Knight Rises"), der sowohl Ronald als auch Reginald spielt. Im neuen Trailer kann man einen ersten Eindruck von diesem verwirrenden, actiongeladenen Spektakel gewinnen. Regisseur Brian Helgeland (54, "Robin Hood") hat dem Film ein düsteres Ambiente verliehen.

- Anzeige -

Doppelrolle in "Legend"

In dieser Film-Noir-Atmosphäre wirken "die Hardys" umso bedrohlicher. Zumal einer der beiden Brüder zunehmend am Rande des Wahnsinns zu wandeln scheint. Als ein Kollege deshalb Reginald darum bittet, etwas zu unternehmen, sagt dieser nur: "Ich kann nichts tun. Er ist mein Bruder." Man darf sich also auf einen dramatischen Gangsterfilm voller Emotionen gefasst machen, der wohl kaum ein gutes Ende nehmen wird - schließlich basiert er auf der wahren Geschichte der Kray-Brüder. Sie wurden beide zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt.

 

spot on news

— ANZEIGE —