Tom Hardy: Der 'Mad Max'-Star ist ein verantwortungsbewusster Vater

Tom Hardy: Das Vatersein hat mich verändert
Tom Hardy © Cover Media

Tom Hardy (38) musste sich "zusammenreißen", als sein Sohn zur Welt kam und verdankt den Kleinen ein neues Leben.

- Anzeige -

Ein neues Leben

Der Schauspieler ('Mad Max: Fury Road') hat mit seiner Exfreundin Rachael Speed Sohn Louis (7), im vergangenen Oktober brachte seine Frau Charlotte Riley (34, 'Im Herzen der See') sein zweites Kind zur Welt. Vater zu werden, hat das Leben des Darstellers, der früher wegen Suchtproblemen einen Entzug durchmachte, stark verändert.

"Ich würde nicht sagen, dass es mein Leben gerettet hat, aber es hat es auf jeden Fall verändert", berichtete er im Interview mit der britischen Zeitung 'The Daily Mail'. "Das war, als ob der Groschen gefallen ist. Ich habe kaum noch Zeit, über mich selbst nachzudenken - darüber, was ich mögen könnte oder sein wollte -, weil jetzt jemand auf der Welt ist, der mich wirklich braucht, für den ich mich zusammenreißen muss und für den ich mich auf etwas konzentrieren muss, das wichtiger als ich ist."

Tom ist bekannt für seine gewalttätigen und bösen Filmrollen, kein Wunder, dass seine Kinder seine Filme noch nicht sehen dürfen. "Mein älterer Sohn will unbedingt 'Mad Max' gucken, aber ich habe ihm gesagt, dass er das nicht kann. Erst muss er die 'Harry Potter'-Filme sehen!" lachte Tom.

Der Brite hat eine gewisse Vorliebe für dunkle Charaktere, weil diese ihm erlauben, vor der Kamera mit einer Fantasiewelt zu experimentieren. Dadurch kann er nachvollziehen, wie es wäre, am Rande der Gesellschaft zu stehen. Im wahren Leben hat er aber so gar keine Affinität für diese Menschen, versicherte er: "Es wird euch vielleicht überraschen, dass ich dafür keinerlei Interesse habe, weil ich weiß, dass es nur vorgetäuscht ist! Hier in der wahren Welt gibt es echte Menschen, die abscheuliche und schreckliche Dinge tun. Und die sind nicht nur in der Welt der Gangster. Man kann sie in allen Aspekten des Lebens finden - in der Gesellschaft vom Handel über die Politiker bis zu den Geschäftsinhabern. Die bösen Menschen da draußen sind erschreckend", erklärte Tom Hardy.

Cover Media

— ANZEIGE —