Tom Hanks: Ritas Krebsdiagnose kam unerwartet

Tom Hanks: Die Krebsdiagnose seiner Frau kam unerwartet
Tom Hanks und seine Ehefrau Rita sind seit 1988 verheiratet. © Getty Images, Chris Jackson

Tom Hanks (59) kann kaum fassen, was seine Frau im vergangenen Jahr alles durchgemacht hat.

- Anzeige -

Plötzlich stand alles still

Seit 1988 ist der Hollywoodstar ('Cast Away - Verschollen') schon mit Rita Wilson verheiratet, im Dezember 2014 kam dann die Schockdiagnose Brustkrebs für Toms Gattin. Im April dieses Jahres kündigte Rita schließlich an, sich einer doppelten Mastektomie unterzogen zu haben, bevor sie zwei Monate später bekannt gab, den Krebs besiegt zu haben. Dem Schauspieler sitzt der Schock noch immer in den Knochen, wie er gegenüber der britischen Zeitung 'Daily Mail' gestand.

"Das Unglaubliche an dieser Sache ist, dass sich das Ganze in so kurzer Zeit so heftig entwickelt hat", erklärte Tom Hanks. "Wir alle wissen, was für eine verdammt schwierige Gesundheitskrise das ist. Es kommt völlig unerwartet und alles andere stand plötzlich still, denn was zählt, ist, dass man alles stehen und liegen lässt und sich den unendlichen vielen Dingen widmet, die erledigt werden müssen."

Während Weihnachten 2014 im Haus der Hanks-Familie von Ritas Brustkrebs überschattet wurde, freut sich der Leinwand-Profi dieses Jahr auf ein Fest, bei dem alles wieder beim Alten ist. Dabei ist sich Tom Hanks auch bewusst, was für ein großer Segen sein finanzieller Erfolg ist.

"Rita und ich haben Glück, dass wir uns die beste Gesundheitsversorgung der Welt leisten können. Wir wussten von Anfang an, dass das ein Segen ist", gab er zu.

Cover Media

— ANZEIGE —