Tom Hanks kritisiert die Profitgier in Hollywood

Tom Hanks kritisiert die Profitgier in Hollywood
Tom Hanks © Cover Media

Tom Hanks (59) bedauert, dass es in Hollywood heute eigentlich nur noch um Profit zu gehen scheint.

- Anzeige -

Es geht nur um Zahlen

Der Schauspieler ('Forrest Gump') gehört zu den größten Stars der amerikanischen Filmbranche. Der zweifache Oscarpreisträger und vierfache Golden-Globe-Gewinner kennt die Branche natürlich bestens und musste in den vergangenen Jahren einige Veränderungen feststellen. "Heutzutage hat eigentlich keiner mehr große Macht in dem Business. Man kann sicher bestimmte Projekte besser platzieren, aber das finanzielle Risiko wird immer größer; mittlerweile muss ein riesiger PR-Aufwand betrieben werden. Die großen Studios sind momentan nur an Profiten interessiert. Jeder Stoff wird sofort in Zahlen zusammengefasst und hochgerechnet, gemessen an Erfahrungswerten aus früheren Produktionen. Zu 90 Prozent ist das Ergebnis einer solchen Hochrechnung dann ein Nein", verriet er im Interview mit 'LN-Online'.

Ein Drehbuch, das ihm gefällt, kann also auch ein Tom Hanks nicht mehr mit einem Telefonanruf verwirklichen. "So läuft das nicht mehr! Leider. Rollen herauszupicken, die eine neue Herausforderung an mich stellen, ist sehr schwierig", offenbarte er. "Wenn man mit einem Filmstoff ankommt, in dem ein Zombie auftaucht, sind die Chancen, dass er gedreht wird, übrigens besonders gut!" Heute biete das Fernsehen "interessantere Möglichkeiten als das Kino", fügte er hinzu.

Über mangelnde Angebote muss sich Tom Hanks derweil trotzdem nicht beklagen. Seit vergangener Woche ist er in 'Bridge of Spies', dem neuen Film von Steven Spielberg (68, 'Der weiße Hai') zu sehen. Abgedreht ist bereits das Drama 'Ithaka', für das er wieder mit Meg Ryan (54) vor der Kamera stand. Die Schauspielerin, mit der er bereits in 'Schlaflos in Seattle' und 'Em@il für dich' zu sehen war, führte bei dem Drama Regie.

Schon verrückt, wie aus Tom Hanks einer der größten Stars der Welt wurde - geplant war das nämlich nicht. "Ich hatte keine Träume, als ich aufwuchs", gestand er einmal gegenüber dem britischen 'OK!'-Magazin. "Ich meine das ernst. Ich wollte einfach nur etwas Geld machen, um über die Runden zu kommen. Ein bisschen mehr als gar nichts!" Das Vermögen von Tom Hanks wird mittlerweile auf 350 Millionen Dollar geschätzt.

Cover Media

— ANZEIGE —