Tom Ford: Der elegante Designer aus Texas

Designer Tom Ford
Die Lebensgeschichte von Tom Ford © picture alliance / dpa, Hubert Boesl

Das interessante Leben von Tom Ford

Tom Ford wurde am 27. August 1961 in Austin, Texas, USA, geboren. Seine Eltern arbeiteten in der Immobilienbranche und er zog einige Male mit ihnen um. Als er elf Jahre alt war, ließ sich die Familie in Santa Fe in New Mexico nieder. Angeblich soll er schon als Kleinkind einen ausgeprägten Schönheitssinn gehabt haben. Zum Leidwesen seiner Mutter verrückte er gerne die Möbel in der elterlichen Wohnung. Nach der Highschool ging er nach New York, um dort Geschichte zu studieren, brach aber nach einem Jahr ab. Er versuchte sich kurz als Schauspieler in Werbe-Spots und studierte schließlich Innenarchitektur.

- Anzeige -

In seinen frühen New Yorker Jahren war er ein fleißiger Gast des legendären Nightclubs ‘Studio 54’. In dieser Zeit wurde er sich auch seiner Homosexualität bewusst. Der Stil des Nightclubs und dessen Glamour beeinflussten seinen Geschmack nachhaltig und hatten großen Einfluss auf seine Kollektionen. Er unterbrach seine New Yorker Zeit mit einem Aufenthalt in Paris. Hier jobbte er bei Chloé. Er organisierte die Outfits für Fotoshootings – und entdeckte dabei seine Liebe zur Mode. Daraufhin setzte er sein Studium in New York fort, allerdings im Bereich ‘Fashion’. Sein großes Vorbild war Calvin Klein. Seine Ausbildung zum Innenarchitekten schloss er nie ab.

1986 verliebte er sich in Richard Buckley, den Ex-Chefredakteur des Magazins ‘Vogue Hommes International’. Die beiden Männer trafen sich bei einer Fashion Show und es war Liebe auf den ersten Blick. Sie heirateten und wurden Väter eines Sohnes: Alexander John Buckley Ford. Seit 1990 lebt die Familie mit dem Sohn in Italien, der Firmensitz von Tom Ford ist jedoch in New York. Allerdings soll ein permanenter Umzug nach Los Angelos in Planung sein. Tom Ford und Richard Buckley haben beschlossen, dass ihr Sohn nicht in das Licht der Öffentlichkeit gerückt werden soll.

— ANZEIGE —