Tom Felton: 'Bester Bösewicht'

Tom Felton der Schauspieler
'Harry Potter'-Star Tom Felton © picture alliance / abaca, Lionel Hahn

Sein Werdegang, seine Karriere und größten Erfolge

Tom Felton wuchs langsam in die Schauspielbranche hinein. Seine ersten zarten Anfänge startete er mit acht Jahren.

- Anzeige -

Als Sohn von Anna Leonowens, welche von Jodie Foster verkörpert wurde, erlangte er internationale Bekanntheit. Der Film hatte den Titel ‘Anna und der König’ (1999). Seinen endgültigen Durchbruch erreichte Felton mit den ‘Harry Potter’-Verfilmungen. Nichtsahnend ging er im Jahr 2000 zum Casting für die Verfilmung ‘Harry Potter und der Stein der Weisen’. Tom Felton wollte die Rolle des ‘Harry Potter’ haben, bekam aber die Rolle seinen Erzrivalen ‘Draco Malfoy’. Um die Rolle bestmöglich zu verkörpern, färbte Tom Felton seine Haare hellblond. Nach dem ersten Dreh in ‘Harry Potter und der Stein der Weisen’ (2001) kam der Folgeauftrag mit ‘Harry Potter und die Kammer des Schreckens’ (2002). Beide entstanden unter der Regie von Chris Columbus. Es folgte ‘Harry Potter und der Gefangene von Askaban’ (2004) unter der Regie von Alfonso Cuaron. Danach ging es weiter mit ‘Harry Potter und der Feuerkelch’ (2005) unter der Regie von Mark Newell. Fast im Jahrestakt kam eine neue Potter-Verfilmung heraus. Die nächsten entstanden unter der Regie von David Yates: ‘Harry Potter und der Orden des Phönix’ (2007) sowie ‘Harry Potter und der Halbblutprinz’ (2009). 2010 war Felton in der Rolle des ‘Draco Malfoy’ in ‘Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1’ und schließlich 2011 in ‘Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2’ zu sehen. Damit war Feltons Job in der ‘Harry Potter’-Filmreihe beendet.

2011 hatte Tom Felton eine Rolle im Film ‘Planet der Affen: Prevolution’. Er war dort als ‘Dodge Landonin’ zu sehen. Felton widmete sich anschließend anderen Filmprojekten, darunter ‘In Secret – Geheime Leidenschaft’ (2013) und ‘Auferstanden’ (2016). Tom Felton gewann 2010 und 2011 den ‘MTV Movie Award’ in der Kategorie ‘Bester Bösewicht’ für seine Darstellung des ‘Draco Malfoy’.

— ANZEIGE —