Tom Felton: Berühmt-sein ist schwer

Tom Felton
Tom Felton © Cover Media

Tom Felton (27) fällt es manchmal schwer, im Rampenlicht zu stehen.

- Anzeige -

Und nicht immer angenehm

Nachdem er als Fiesling Draco Malfoy in den 'Harry Potter'-Filmen bekannt wurde, hat der Schauspieler ('In Secret – Geheime Leidenschaft') heute viel Wiedererkennungswert, angenehm ist ihm das allerdings nicht immer. Dies wurde dem Blondschopf während des Drehs einer neuen Doku über die "Superfans" des 'Harry Potter'-Franchises klar.

"Es fühlt sich nicht wie eine Verpflichtung an, [wenn die Fans ihre Probleme beichten], aber manche Leute haben mir Sachen während dieser Doku erzählt, die nur schwer zu ignorieren waren", gestand Tom in der britischen Zeitung 'Metro'. "Ich bin nicht sehr gut darin, berühmt zu sein. Wenn jemand ein heimliches Foto von mir macht, ist mir das unangenehm. Nicht weil ich rüde bin, sondern weil ich nicht genau weiß, was ich machen soll. Die Arbeit an dieser Dokumentation hat mir geholfen zu verstehen, wer die Fans genau sind. Das hat mir Einsich geschenkt."

Neben 'Harry Potter' arbeitete Tom Felton auch an einer Reihe anderer Projekte, unter anderem dem Drama 'Clavius', das die Kreuzigung Jesu aus der Perspektive der Römer erzählt. Und bei dem Darsteller hinterließ der Film einen Eindruck.

"Ich fing als Atheist an, an dem Film zu arbeiten, und beendete ihn als eine Art Agnostiker. [Der Film] vermenschlicht diesen Mann und es geht um das, was er als echte Person tat", beschrieb er seine Wandlung.

Cover Media

— ANZEIGE —