Tom Cruise und Miranda Kerr: Hat er sich in die Ex von Orlando Bloom verguckt?

Tom Cruise soll sich in Miranda Kerr verguckt haben.
Tom Cruise hatte nach seiner Scheidung von Katie Holmes kein Glück in der Liebe. © picture alliance / Geisler-Fotop, Yukio Tomita/Geisler-Fotopress

Sind Tom Cruise und Miranda Kerr das neue Traumpaar?

Seit der Scheidung von Katie Holmes vor zwei Jahren soll bei Schauspieler Tom Cruise frauentechnisch nicht viel los gewesen sein. Zwar wurde dem 52-Jährigen in der Vergangenheit die ein oder andere Affäre angedichtet, aber etwas Ernsthaftes war nicht dabei – bis jetzt. Wie das australische 'New Idea'-Magazin berichtet, soll es zwischen ihm und Supermodel Miranda Kerr (31) ordentlich gefunkt haben.

- Anzeige -

"Sie wurden bei einem privaten Dinner in London einander vorgestellt. Tom kann seitdem nur noch an Miranda denken", will ein ein Insider wissen. Die beiden seien sich im November letzten Jahres begegnet, kurz nachdem sich das Model von Orlando Bloom (37) getrennt hatte. "Miranda telefoniert häufig mit Tom und hat ihn sogar schon ein paar Mal heimlich in London getroffen“, erzählt der Insider weiter.

Tom Cruise soll sich in Miranda Kerr verguckt haben.
Miranda Kerr trennte sich im Oktober 2013 von Orlando Bloom. © picture alliance / BREUEL-BILD, BREUEL-BILD/ABB

Zuvor machten Gerüchte die Runde, dass Lindsay Lohan was mit dem Schauspieler haben soll. An den Behauptungen sei allerdings nichts dran, wie Lindsays Sprecher jetzt der 'Daily Mail' bestätigte. Damit stünde einer Beziehung zwischen Miranda Kerr und Tom Cruise also nichts im Weg. Für Tom Cruise wäre es nicht die erste australische Frau an seiner Seite. Mit Nicole Kidman war er von 1990 bis 2001 verheiratet.

Bisher hat sich der strenge Scientologe immer strategisch gut überlegt, mit welcher Dame er sich öffentlich zeigt. Seine Ehe 2006 mit Katie Holmes soll von Anfang an genauestens geplant gewesen sein. Sechs Jahre später soll sie an seiner Scientology-Ideologie gescheitert sein. Fakt ist: Auch seine künftige Herzensdame müsste ihn mit der Sekte teilen.

Bildquelle: picture alliance

— ANZEIGE —