Tom Clancys Jack Ryan geht in Serie

Tom Clancys Jack Ryan geht in Serie
Chris Pine in "Jack Ryan: Shadow Recruit" © Paramount Pictures Corporation

Erst kürzlich gab es erste Gerüchte, dass die von Tom Clancy erdachte Figur Jack Ryan ihre eigene Fernsehserie bekommen könnte. Jetzt berichten unter anderem "Variety" und "Deadline" übereinstimmend, dass dies auch der Fall sein wird. Amazon habe sich demnach die Rechte an der Serie gesichert.

- Anzeige -

Amazon sichert sich die Rechte

Carlton Cuse, ausführender Produzent und Autor von "Lost" und Drehbuchautor und Producer Graham Roland (ebenfalls bei "Lost" tätig) werden für die Serie verantwortlich sein. Auch Michael Bays Produktionsfirma Platinum Dunes ist involviert. Vermutlich soll das Projekt direkt in Serie gehen und auf eine typische Pilotfolge verzichten, wie es weiter heißt. Wie viele Episoden es insgesamt geben soll ist noch unbekannt. Die Show soll angeblich lose auf den Ausgangsromanen von Tom Clancy basieren, aber keine direkte Adaption sein.

Ryan taucht nicht nur in zahlreichen Romanen von Clancy auf - erstmals in "Jagd auf Roter Oktober" -, sondern auch in bereits fünf Filmen. In der Umsetzung von "Jagd auf Roter Oktober" wurde Ryan von Alec Baldwin verkörpert. In "Die Stunde der Patrioten" und "Das Kartell" stellte Harrison Ford den Charakter dar und in "Der Anschlag" schlüpfte Ben Affleck in die Figur. Zuletzt war Chris Pine in "Jack Ryan: Shadow Recruit" als Ryan zu sehen. Es ist noch nicht bekannt, wer in der Serie die Rolle übernehmen wird.

spot on news

— ANZEIGE —