Tödlicher Medikamenten-Mix kostete ihn sein Leben

Tödlicher Medikamenten-Mix kostete ihn sein Leben
© dpa, A2800 epa Sullivan

War es eine Verschwörung?

Lange wurde spekuliert, jetzt ist es raus: Popstar Michael Jackson ist nach Untersuchungen der Gerichtsmediziner an einer Überdosis des starken Narkosemittels Propofol gestorben. Dies geht aus Gerichtsdokumenten hervor, die von der 'Los Angeles Times' und dem US-Sender CNN in Auszügen veröffentlicht wurden. Die Behörden gehen von Totschlag aus. Der Obduktionsbericht liest sich wie eine Anleitung für einen Todescocktail: Im Blut des Weltstars konnten mehrere Beruhigungs- und Schlafmittel nachgewiesen werden. Unter anderem Valium, Lorazepam und Midazolam sowie das starke Narkotikum Propofol. An dieser Kombination sei Jackson letztlich gestorben.

- Anzeige -

Damit wird es eng für Jackos Leibarzt Dr. Conrad Murray (Bild), denn das 32 Seiten umfassende Dokument steht im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen den Doktor. Danach hatte der Kardiologe dem unter Schlaflosigkeit leidenden Sänger über viele Wochen hinweg täglich Propofol in einer Dosierung von 50 Milligramm gegeben. Das starke Betäubungsmittel wird normalerweise nur in Krankenhäusern gespritzt und erfordert die ständige Überwachung des Patienten. Dr. Murray hatte in einer Videobotschaft immer wieder betont, er sei unschuldig und die Wahrheit werde ans Licht kommen. Anklage gegen den Arzt wurde bislang noch nicht erhoben.

La Toya: Es war eine Verschwörung!

Tödlicher Medikamenten-Mix kostete ihn sein Leben
© dpa, A2800 epa Thomas Nguyen

Nachdem die Todesursache nun bekannt ist, geht Jacksons Schwester La Toya sogar noch einen Schritt weiter: Sie bezeichnet den Tod ihres Bruders indirekt als geplanten Mord.

Ein enger Bekannter von La Toya sagte in der US-Show 'Access Hollywood': "La Toya wusste es in der Sekunde, in der sie von Michaels Tod erfahren hat. Michael hat ihr immer wieder gesagt, dass sie ihn eines Tages umbringen würden, und La Toya weiß ganz genau, wer alles darin verstrickt ist." La Toya ist sich sicher, dass die Wahrheit, die in den kommenden Wochen ans Licht kommen wird, die Welt in Staunen und Schrecken versetzen wird. "Wartet nur ab, bis sich alles aufgeklärt", so der Bekannte. "Das ist die größte Verschwörung, die es jemals gegeben hat." Der Rest des Jackson-Clans dagegen erklärte laut 'Entertainment Tonight': "Die Jackson-Familie hat volles Vertrauen in den Rechtsweg und ist voll des Lobes für den andauernden Einsatz des Bezirks-Rechtsmediziners von LA, des Staatsanwalts von LA und der Polizei von LA. Die Familie freut sich auf dem Tag, an dem der Gerechtigkeit Genüge getan sein wird."

(Bilder: dpa)

— ANZEIGE —