Todesursache offiziell: Whitney Houston ist ertrunken

Todesursache offiziell: Whitney Houston ist ertrunken
Jetzt ist es offiziell: Whitney Houston ist ertrunken. © REUTERS, ETHAN MILLER

Die Leiche der Diva wies einige Drogenspuren auf

Jetzt ist es also offiziell: Whitney Houston ist nach Angaben der Gerichtsmediziner ertrunken. Die Behörden teilten dem US-Sender CNN mit, die Popsängerin habe auch Herzprobleme gehabt, außerdem seien Spuren von Kokain in ihrem Körper gefunden worden.

- Anzeige -

Die Ermittler hatten bereits zuvor ein Verbrechen ausgeschlossen. Der Tod wurde daher als tragischer Unfall eingestuft: Dem Bericht zufolge hatte die Sängerin auch Spuren von Marihuana, Beruhigungsmitteln und anderen Medikamenten im Körper. In der Hotelsuite, in der die Sängerin gestorben war, waren Behälter mit verschreibungspflichtigen Medikamenten gefunden worden.

Der abschließende Obduktionsbericht mit mehr Einzelheiten soll voraussichtlich in zwei Wochen veröffentlicht werden.Der Weltstar hatte in den Jahren vor ihrem Tod immer wieder mit Drogen- und Alkoholproblemen zu kämpfen.

(Bildquelle: Reuters)

— ANZEIGE —