Tipps gegen Augenringe

Tipps gegen Augenringe
Auch Supermodels haben manchmal mit verquollenen Augen zu kämpfen, so wie Bar Refaeli auf diesem Schnappschuss © Instagram/Bar Refaeli

Augenringe sind unschön und lassen uns schnell müde und alt aussehen. Ursache für die dunklen Schatten ist oft ganz einfach zu wenig Schlaf. Höchste Zeit also, wieder mehr auf seinen Körper zu hören. Gönnen Sie sich einen Entspannungstag, an dem Sie ihren Körper pflegen und mal wieder so richtig ausschlafen. Achten Sie darauf, früh ins Bett zu gehen, auch wenn Sie es vermeintlich nicht brauchen, dann sind auch die Augenringe bald verschwunden.

Für einen frischen Blick

Auf die Ernährung achten

Auch eine ausgewogene Ernährung kann gegen Augenringe helfen. Sie sollten Ihrem Körper genügend Vitamine und Vitalstoffe geben und viel Wasser trinken, damit die Haut auch an den dünnen Stellen, wie unter den Augen, ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt wird. Das hilft nicht nur gegen Augenringe, sondern sorgt allgemein für einen schönen und gesunden Teint.


Hausmittel Gurken

Ein altbekannter Trick, der immer noch funktioniert: Um der empfindlichen Haut unter den Augen einen Frische-Kick zu verpassen, legen Sie sich einfach zwei Gurkenscheiben auf die Augen. 10 bis 15 Minuten einwirken lassen und fertig.


Ein paar auf die Löffel

Auch nach einer durchzechten Partynacht mit Alkohol und Zigarettenkonsum sieht man am nächsten Morgen gerne mal ganz schön gerädert aus, gegen müde oder gar geschwollene Augen hilft eine leichte Kühlung. Dafür einfach zwei gewöhnliche Teelöffel, die zuvor für einige Minuten im Gefrierfach lagen, für einen Moment auf die Augen legen.


Tricksen mit Concealer

Oft sind Augenringe einfach dadurch bedingt, dass die Blutäderchen durch die dünne Haut unter den Augen durchscheinen und die Stelle deshalb dunkler wirkt als die übrigen Gesichtspartien. Dagegen hilft am besten ein Concealer. Wählen Sie eine Farbe, die zum Hautton Ihres Gesichts passt und gleichen Sie somit den Unterschied aus.



spot on news

— ANZEIGE —