Hollywood Blog by Jessica Mazur

Tinder für Hunde! Das gibt's nur in Tinseltown...

Hunde heiraten. Tinder für Hunde ist der neue Trend in Hollywood
Hundeheirat: Wenn Herrchen ihre Hunde sehr wichtig nehmen © AFP/Getty Images, SAM YEH

von Jessica Mazur

Hier in Los Angeles hat jeder Vierte einen Hund. Bei knapp vier Millionen Einwohnern macht das eine ganze Menge Hunde. Diese werden allerdings nicht alle gleich behandelt. Denn während einige Herrchen und Frauchen mit ihren Vierbeinern ganz normal Gassi gehen und die Hunde abends in ihren Körbchen schlafen lassen, gibt es immer mehr Hundebesitzer, die eine etwas andere Definition von Tierliebe haben. Oder schickt ihr eure Haustiere etwa auf Dates?

- Anzeige -

Ja, richtig gelesen. Hunde-Verabredungen sind der letzte Schrei in Hollywood. Nachdem sich in den letzten Monaten immer mehr Zweibeiner mit Hilfe von Dating-Apps wie Tinder zum Paaren treffen, sind nun die Hunde dran. Auf dieselbe Weise wie ihre Herrchen. 'Doggy Matchmaking Apps' heißen die Anwendungen, die dabei helfen sollen, dass Wuffi sein perfektes Weibchen findet. Die beliebtesten Apps hier in L.A. sind derzeit Tindog (Tinder für Hunde) und DogDate. Und nein, hierbei geht es nicht darum, dass sich Züchter treffen, um Puppys zu „kreieren“. Es geht darum, dass auch den Hunden die Möglichkeit gegeben wird, einen vierbeinigen Seelenverwandten zu finden. Romantisch oder dämlich? Ich bin mir noch nicht ganz sicher...

Jessica Mazur berichtet für VIP.de aus Hollywood
Unsere Hollywood-Bloggerin Jessica Mazur

Ist ein passendes Tier gefunden, folgt das erste Treffen. Aber nicht im Park. Hund will ja schließlich imponieren. In vielen Fällen geht es deshalb zu 'Pussy and Pooch' nach Beverly Hills - DEM derzeitigen Hot Spot für fellige Vierbeiner, die etwas auf sich halten. Mitarbeiter des Ladens bestätigten jetzt gegenüber der US-Presse, dass bei ihnen – den Apps sei Dank – tatsächlich immer mehr 'First Dog Dates' stattfinden. In dem so genannten 'Pet Lifestyle Center' haben die Paare dann die Möglichkeit, sich in aller Ruhe in der Pawbar gegenseitig am Hintern zu schnüffeln, im 'Meat Market Cafe' zusammen einen Happen zu fressen oder im 'Bathhouse' eine Partnermassage oder ein anderes Spa-Treatment zu genießen.

Ja, wir reden immer noch von einer Einrichtung für Hunde! Wenn die Doggies am Ende des Tages beschließen „Ach nee, lass` mal lieber“, geht's aufs Neue los. Denn dank Tindog ist der nächste potenzielle Partner ja nur einen Display-Wisch entfernt. Und wenn's die ganz große Hundeliebe ist? Dann haben die beiden Vierbeiner nicht nur die Möglichkeit, sich bei 'Pussy and Pooch' Partnertattoos aufs Fell sprühen zu lassen. Das tierische 'Lifestyle Center' bietet auch Party-Pakete an, mit denen die neu gefundene Liebe gefeiert wird. Das 'VIP-Paket' für zehn Vier- und 25 Zweibeiner bietet zum Beispiel Partydeko, Partyhüte und -Spiele für Hunde sowie Catering für Hund und Tier an. Kostenpunkt? Schlappe 500 Dollar. Ha, und ich dachte, Kinder wären teuer. Aber was tut man nicht alles für die Liebe, richtig?!

Viele Grüße aus Lalaland sendet