Hollywood Blog by Jessica Mazur

Tila Tequila: Tod der Verlobten förderlich für ihre Karriere?

Tila Tequila: Tod der Verlobten förderlich für ihre Karriere?
Tila Tequila: Tod der Verlobten förderlich für ihre Karriere? © (Bild: Splash)

von Jessica Mazur

Ich kann es nicht mehr sehen! Wo ich derzeit in den amerikanischen Medien auch hinschaue, egal ob Fernsehen, Magazin oder Internet, überall starrt mir dasselbe Mondgesicht entgegen. Die Rede ist natürlich von Reality-Sternchen Tila Tequila! Mal lacht sie, mal weint sie, mal posiert sie für Fotografen. Drei Minuten später klettert sie auf Bäume und pflückt Blumen. Während all dem findet sie auch noch die Zeit, ihre Webseite und ihren Twitter-Account unentwegt mit neuen Fotos, Videos und Einträgen zu füllen. Nerv!

- Anzeige -

Seit dem Tod von Casey Johnson, läuft die 'Tila Tequila Show' hier in den Staaten auf allen Kanälen! Keine Frage, das Mädel gibt der Bezeichnung 'Fame Whore' noch mal eine ganz neue Bedeutung! Das sind nicht meine Worte, sondern die des Models Jasmine Lennard, die einst eng mit Casey Johnson befreundet war. Nun ist Lennard zwar selbst keine Unbekannte, wenn es darum geht, mit allen Mitteln in die Schlagzeilen zu kommen, doch die Britin spricht trotzdem genau das aus, was Johnsons ganze Familie zu denken scheint: Tila Tequila benutzt den Tod von Casey Johnson als PR-Mittel.

Eine Vermutung, die nicht ganz von der Hand zu weisen ist. Schließlich kannten sich Tila und Casey gerade mal einen Monat, bevor Johnson am 4. Januar tot in ihrem Haus aufgefunden wurde. Und während Tila in diesen Tagen angeblich trauert, bereitet sie parallel TV Interviews vor, twittert ihren Tagesablauf, damit die Paparazzi auch ja zur Stelle sind, wenn sie das Haus verlässt. Den wartenden Fotografen erzählt sie dann von ihren zukünftigen Karriereplänen. "Jeder Mensch trauert eben anders", so Tila, die ihre Poserei für die Paparazzi damit erklärt "eben einfach ein netter Mensch zu sein".

Kein Wunder, dass auf amerikanischen Entertainmentseiten und Gossip-Blogs mittlerweile Sätze zu lesen sind wie 'Der Tod von Casey Johnson ist das Beste was Tila Tequilas Karriere passieren konnte.' oder 'Wie konnte es passieren, dass aus der Tragödie um Casey Johnson die große Tila Tequila Show wurde?' Das scheint sich auch Caseys Familie zu fragen, die bereits Emails an die hiesigen Fernsehstationen schrieb, um darum zu bitten, geplante TV Interviews, in denen Tila über Casey sprechen will, nicht stattfinden zu lassen. Auch zu Caseys Beerdigung, die am Sonntagnachmittag im kleinen Kreis in New Jersey stattfand und angeblich u.a. von Paris und Nicky Hilton besucht wurde, war Tila nicht eingeladen. Naja, bei ihren vielen Presseterminen hätte sie vermutlich eh keine Zeit gehabt...

Ob Casey Johnson tatsächlich ernsthafte Gefühle für Tila hatte oder ob sie in ihren dunkelsten Zeiten einfach nur ausgenutzt wurde, werden wir wohl nie erfahren. Aber so oder so macht das derzeitige Verhalten von Tila Tequila mal wieder eine Sache mehr als deutlich: Es gibt Menschen, bei denen sind selbst die für Hollywood obligatorischen '15 Minuten Ruhm' zu viel des Guten...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Tila Tequila: Tod der Verlobten förderlich für ihre Karriere?
© Bild: Jessica Mazur