Til Schweiger: Versprochen ist versprochen

Til Schweiger
Til Schweiger © Cover Media

Til Schweiger (50) ist ein treuer Freund - davon konnte sich jüngst auch Erdal Yildiz (48) überzeugen.

- Anzeige -

Und wird auch nicht gebrochen

So bemühte sich der Kino-Liebling ('Keinohrhasen') um seinem Schauspiel-Kumpel ('Fack ju Göhte') und fuhr von Hamburg nach Berlin, als dieser für die letzte Vorstellung des Theaterstücks 'Ziemlich beste Freunde' auf der Bühne stand. Für Til Ehrensache. "Ich hatte ihm versprochen zu kommen und halte mein Wort. Ich bin ein guter Freund auf den man sich verlassen kann!", betonte er im Gespräch mit 'B.Z.' und freute sich schon, mit seinem Kumpel auch bald wieder gemeinsam arbeiten zu dürfen. "Erdal jagt mich auch in den nächsten vier neuen Tatort-Folgen." Vor der Kamera können sich die beiden nämlich nicht ausstehen. Til verkörpert im Kult-Krimi Kommissar Nick Tschiller, während Erdal den Verbrecher-Clan-Chef Firat Astan und damit seinen Todfeind darstellt.

Doch ist der deutsch-türkische Schauspieler nicht nur beim Erfolgs-Produzenten beliebt - auch das TV-Publikum liebt den Star. "Erdal ist ein Typ, den die Zuschauer wiedersehen möchten", bekräftigte Schweiger schon vergangenes Jahr im Interview mit 'TV Digital' und war sich vom Erfolg der Fernsehsendung aus Hamburg sicher: Unser 'Tatort' bietet Action, gute Dialoge und wartet nur mit tollen Schauspielern auf. Ich bin mir sicher, dass unseren Film sehr viele Zuschauer super finden werden. Das gilt vor allem für Jüngere."

Mit dieser Aussage sollte Til Schweiger Recht behalten - der erste Teil 'Willkommen in Hamburg' der Krimi-Reihe wurde in Deutschland von 12,57 Millionen Menschen gesehen, was die höchste Zuschauerzahl einer 'Tatort'-Folge seit knapp 20 Jahren war.

Cover Media

— ANZEIGE —