Til Schweiger unterstützt Flüchtlinge mit Deutschkursen

Til Schweiger unterstützt Flüchtlinge mit Deutschkursen
Til Schweiger © Cover Media

Til Schweiger (51) möchte mit dem Erlös eines Leseabends in der Lanxess-Arena Deutschkurse für Flüchtlinge fördern.

- Anzeige -

Prominente Benefizveranstaltung

Im August gründete der Filmstar ('Honig im Kopf') seine Stiftung, mit der er Flüchtlinge unterstützt. Am 17. März 2016 liest er gemeinsam mit zahlreichen anderen Prominenten auf der Bühne der Lanxess-Arena, mit dem Erlös des Abends sollen Sprachkurse für Flüchtlinge gefördert werden. Laut Schweiger ist die Sprache nämlich der beste Weg für eine erfolgreiche Integration:

"Was, wenn nicht die Sprache? Wer jemals in einem Land war, dessen Sprache er nicht beherrscht, weiß, dass die Sprache der Schlüssel für alles ist. Das gilt für Alltagsfragen, für das Sich vorstellen, für Einkäufe oder Behördengänge genauso wie für den Zugang zu deutschsprachiger Musik, neuen Freunden oder der großen Liebe", sagte er im Interview mit dem 'Kölner Stadtanzeiger'.

Zu den prominenten Unterstützern zählen unter anderen Frank Schätzing, Wladimir Kaminer, Cro, Nina Hagen und Thomas D. Die Gäste werden auf der Bühne Texte zu den Themen Rassismus und Flucht lesen. Die Benefizveranstaltung hat der Geschäftsführer der lit. Cologne, Rainer Osnowski, auf die Beine gestellt, um Geld für die Til Schweiger Foundation zu sammeln.

"Die lit.Cologne hat sich in den vergangenen 15 Jahren immer auch in aktuelle politische und gesellschaftsrelevante Themen eingemischt", erklärt Osnowski sein Engagement. "Beim Thema Flüchtlinge war es uns wichtig - abseits aktueller parteipolitischer Diskussionen - vorauszusetzen, dass wir Hunderttausende Menschen, die aufgrund von Terror und Gewalt nach Deutschland kommen, integrieren wollen und müssen. Als Literaturfestival stellen wir Integration durch Spracherwerb in den Mittelpunkt."

Im August gründete Til Schweiger seine Stiftung, dazu erklärte er auf der 'Tribute to Bambi'-Gala in Berlin: "Helfen ist unsere Pflicht, wir sind ja Christen. Da müssen wir helfen, das steht so in der Bibel."

Cover Media

— ANZEIGE —