Til Schweiger spricht über Schwips-Auftritt

Til Schweiger über seinen Schwips-Auftritt
Til Schweiger: "Mein Arzt hatte mir abgeraten"

Es war das wohl meistdiskutierte Promi-Thema der letzten Woche: Til Schweigers sechsminütiger Auftritt bei einer Preisverleihung, bei der er betrunken ins Mikrofon lallte. Jetzt meldet sich der Schauspieler erstmals zu Wort und gibt zu: "Ja, ich war betrunken - aber Mensch, das ist doch menschlich!"

- Anzeige -

Als er den 'Querdenkerpreis' auf der Bühne entgegennahm, merkten alle schnell, dass Schweiger wohl vorher das ein oder andere Gläschen zu viel genommen hatte. Das war aber gar nicht unbedingt der Fall, wie Schweiger jetzt erzählt. Er nahm Schmerzmittel und so hatte der Alkohol eine ungewohnt starke Wirkung. "Mein Arzt hat mir abgeraten. Ich hatte mir einen Zahn ziehen lassen, der bis zur Schulter strahlte. Dann hatte ich einen Infekt. Ich war fix und fertig. Aber ich find den Preis toll. Ich bin trotzdem hingegangen, weil ich mich auf den Preis gefreut hatte.“, so Til gegenüber 'Bild'.

Und so kam es, wie es kommen musste: "Ich hatte Schmerzen. Ich hatte vorher zwei Gläser Weißwein und dann ein paar Gläser Rotwein zur Beruhigung. Aber der Alkohol tanzte mit meinem Schmerzmittel Tango!“, verrät er weiter im Interview.

Den Medienrummel um seinen Auftritt kann Schweiger jedoch überhaupt nicht nachvollziehen. Seiner Aussage nach passieren so viele bewegende Dinge auf der Welt, dass er einen Til Schweiger gar nicht so wichtig nehmen würde.

Eines hat Til aber anscheinend aus der Sache doch mitgenommen: "So was passiert mir nicht nochmal!"

— ANZEIGE —