Til Schweiger rastet aus: "Ihr seid zum Kotzen! Verpisst euch von meiner Seite, empathieloses Pack!"

Til Schweiger hat erneut klare Kante gezeigt
Til Schweiger hat sich auf Facebook gegen Hater-Kommentare zur Wehr gesetzt. © dpa, Hannibal Hanschke

Til Schweiger rastet auf Facebook aus

Til Schweiger hat auf Facebook erneut klare Kante gezeigt. Seine 1,3 Millionen Follower hat er gebeten, eine Aktion in Hamburg zu unterstützen, bei der für Flüchtlinge gesammelt wird. Einige User fanden das völlig falsch – was Schweiger zum Ausrasten brachte.

- Anzeige -

Das Hamburger 'Abendblatt' wollte mit einer Hilfsaktion Spenden für Flüchtlinge sammeln. Til Schweiger war von der Idee begeistert und teilte den Link dazu auf seiner Facebook Seite. Doch neben knapp 17.000 Likes gab es auch einige negative Kommentare.

Deshalb postete er nur 14 Minuten nach der Bitte um Mithilfe einen Kommentar, der klar zeigt, was er von solchen Usern hält: "Oh man – ich habe es befürchtet!! Ihr seid zum Kotzen! Wirklich! Verpisst Euch von meiner Seite, empathieloses Pack! Mir wird schlecht!!!"

Die Hater-Kommentare richteten sich nicht nur gegen Hilfe für Flüchtlinge im Allgemeinen, sondern auch direkt gegen ihn. Wenn er hilfreich sein wolle, warum spende er dann nichts? Der Autor und Kriegsveteran Robert Sedlatzek-Müller recherchierte daraufhin, dass Til Schweiger seit April 2014 mindestens 66.500 Euro gespendet habe.

Schweiger bedankte sich für den Post von Sedlatzek-Müller und antwortete: "Ich habe noch einiges mehr gespendet in meinem Leben, ich posaune es aber nicht raus, weil ich damit nicht berühmt werden will, sondern weil ich gerne helfe und weil ich relativ viel Geld verdiene." Jeder solle ausprobieren, zu spenden. Es müsse nicht viel sein, die Geste alleine sei auch schon was wert.

— ANZEIGE —