Tika Sumpter: Leidenschaft für Whitney und Oprah

Tika Sumpter
Tika Sumpter © Cover Media

Für Tika Sumpter (34) war Whitney Houston (†48) wie "Mama Bär", als sie miteinander gearbeitet haben.

- Anzeige -

Tolle Ladys

Die Hollywood-Grazie ('Denk wie ein Mann') und die Sängerin ('One Moment in Time') standen für das Musical-Drama 'Sparkle' vor der Kamera, das sechs Monate, nachdem Whitney plötzlich verstarb, in den Kinos anlief. Mit der Ikone zu arbeiten zählt für Tika zu einer ihrer größten Leistungen und so teilt sie auch immer gern ihre Erinnerungen von der Sängerin mit. "Wir standen 2012 für den Film 'Sparkle' gemeinsam vor der Kamera. Jeder sagte 'Oh mein Gott, das ist Whitney Houston', aber sie war so normal. Wir machten Musik an und fingen an zu tanzen, oder saßen einfach nur rum und redeten. Sie war sehr offen und jedes Mal, wenn etwas falsch lief, stellte sie sicher, dass es mir gut geht. Sie war für mich wie Mama Bär", lächelte die Darstellerin im Gespräch mit dem britischen 'Now'-Magazin.

Während des Interviews zeigte sich die Schauspielerin dankbar für ihr privilegiertes Showbiz-Leben, das ihr die Möglichkeit verschaffte, sich mit Talkmasterin Oprah Winfrey (60) anzufreunden. "Jedes Mal, wenn ich Oprah Winfrey sehe, kann ich nicht glauben, dass ich in ihrer Welt bin. Ich bewundere sie schon mein ganzes Leben. Ich tanzte einmal bei einer Party mit ihr und ich erinnere mich, dass ich kaum glauben konnte, wo ich war. Sie ist eine gute Tänzerin", lachte Tika, die seit den vergangenen acht Jahren in Hollywood arbeitet. Aber erst ihre Rolle in der Hit-Serie 'Gossip Girl' verschaffte ihr den Durchbruch. Anfangs wusste Tika Sumpter gar nicht, auf was sie sich da einließ. "Ich hatte keine Ahnung, wie groß 'Gossip Girl' war. Als ich die Rolle der Raina Thorpe bekam, hatte ich die Serie tatsächlich noch nie gesehen, also wusste ich nicht, was für eine große Sache das war. Aber sobald der Dreh anfing, waren auf den Straßen Menschenmassen, die Fotos machten. Es war verrückt."

Cover Media

— ANZEIGE —