Thronwechsel in Belgien: König Albert II. dankt ab

Philippe legt seinen Eid ab
Hier spricht der neue König: Philippe legt seinen Eid ab. © REUTERS, VINCENT KESSLER

Tränen bei der Rede, Küsschen auf dem Balkon

Belgiens König Albert II. hat offiziell abgedankt. "Ich möchte mich bei Ihnen allen für das bedanken, was Sie während meiner Regentschaft Positives für das Land getan haben", sagte er während der feierlichen Zeremonie, als er im Brüsseler Palast die Abdankungsurkunde unterschrieb.

- Anzeige -

"Philippe, du besitzt das warme Herz und den Intellekt, um unserem Land in dieser Zeit der neuen Verantwortlichkeiten sehr gut zu dienen", sagte er an seinen Sohn gerichtet. "Du und deine Ehefrau Mathilde haben unser vollstes Vertrauen." Ein bewegender Moment, bei dem auch Belgiens künftiger König ein paar Tränen nicht zurückhalten konnte.

Zu dem Festakt im Palast waren rund 250 Gäste geladen, darunter Regierungsmitglieder und hohe Würdenträger. Anders als beim Thronwechsel in den Niederlanden war der europäische Hochadel nicht zu den Feierlichkeiten eingeladen.

Philippe schwor kurz darauf seinen Amtseid bei einem Festakt im Parlament in Brüssel. "Ich schwöre, die Verfassung und die Gesetze des belgischen Volkes zu beachten, die Unabhängigkeit des Landes zu erhalten und die Unversehrtheit des Staatsgebietes zu wahren", sagte Philippe. Den Eid legte der siebte König des Landes in den drei Landessprachen Niederländisch, Französisch und Deutsch ab.

Anschließend präsentierte sich das neue Königspaar auf dem Balkon des Palais Royal. Beide genossen den Moment sichtlich und ließen sich vom Volk bejubeln. Philippe war war so gerührt, dass er seiner frischgebackenen Königin Mathilde sogar ein Küsschen gab.

Philippe küsst Mathilde
König Philippe gibt der neuen Königin Mathilde ein Küsschen © ATP/WENN.com, ATB

Der betagte Albert zieht sich nach fast 20 Jahren Regentschaft zurück. Der 79-Jährige hat als Grund sein Alter und seine angeschlagene Gesundheit genannt. Für den Thronwechsel wählte er den belgischen Nationalfeiertag am 21. Juli aus.

Am Morgen hatten der scheidende König Albert und seine Frau Königin Paola sowie das künftige Königspaar Philippe und Mathilde an einem Gottesdienst in der Brüsseler Kathedrale St. Michael und St. Gudula teilgenommen. Prinzessin Matilde trug ein cremefarbenes Kleid und einen schlichten rosafarbenen Hut. Königin Paola war in einem grünen Kostüm mit hellblauen Hut erschienen. Albert und Phillipe trugen eine Uniform der belgischen Luftwaffe mit Säbel.

Nach dem Gottesdienst nahmen beide Paare vor der Kathedrale bei strahlendem Sonnenschein ein Bad in der Menge und schüttelten den Menschen gerührt die Hände.

Anders als in vielen anderen Monarchien muss Albert II. seinen Königstitel nicht abgeben und bekommt 923.000 Euro pro Jahr.

Bilder: dpa/Wenn

— ANZEIGE —