Thomas Hitzlsperger: So nahmen es seine Eltern auf

Thomas Hitzlsperger
Thomas Hitzlsperger © coverme.com

Thomas Hitzlsperger (31) bekam von seiner Familie die volle Unterstützung, als er sich ihr gegenüber als schwul outete.

- Anzeige -

Tolle Reaktion

Der ehemalige Nationalfußballer offenbarte sich vor seinen Eltern zu seiner Sexualität und wurde mit offenen Armen empfangen. "Die Reaktion war toll. Sie haben gesagt: 'Wir lieben dich und wir wollen, dass du ein glückliches Leben führst.' Und ich habe gesagt: 'Ihr könnt mich alles fragen, was ihr wissen möchtet. Ich möchte meine Homosexualität nicht verstecken'", erinnerte sich der Sportler im 'Bild'-Interview über das ehrliche Gespräch mit seinen Eltern. Das große Outing vor seiner Familie hatte der Star schon vor zwei Jahren. "Für viele Homosexuelle ist es schwer, ihren Eltern das zu erzählen. Aber ich wollte, dass sie das von mir erfahren." Dem Fußballer, der sich vor vier Monaten aus dem Profisport zurückzog, sei in den vergangenen Jahren immer klarer geworden, dass er lieber mit einem Mann zusammenleben möchte. Dazu verriet er der Publikation: "Das war ein langer Prozess, in dem ich immer häufiger gemerkt habe, dass ich etwas für Männer empfinde. Mir aber nicht sicher war, ob das Gefühl bleibt oder nur temporär ist. Erst vor etwa drei Jahren wurde mir klar: 'Ja, ich bin homosexuell, ich fühle mich gut damit. Aber wie spreche ich mit meinem Umfeld darüber? Wie lebe ich das offen?'"

Das ist nun geschehen: Im Gespräch mit der 'Zeit' präsentierte er sich am Mittwoch nun auch der Öffentlichkeit als schwul. "Ich habe mich nie dafür geschämt, dass ich nun mal so bin", betonte der Kicker dabei. Daraufhin erntete Thomas Hitzlsperger von der Öffentlichkeit nur positives Feedback - wie von seinen Eltern damals.

© Cover Media

— ANZEIGE —