Thomas Gottschalk: RTL gibt 'Mensch Gottschalk' eine zweite Chance

Zweite Chance für "Mensch Gottschalk"
Ob die zweite Folge von "Mensch Gottschalk" mehr Zuschauer zu RTL locken wird? © imago/Future Image

Trotz überaus bescheidener Quoten bei der Premieren von "Mensch Gottschalk" auf dem Privatsender RTL wird das Entertainer-Urgestein eine weitere Chance erhalten. Und das, obwohl die vierstündige (!) Show mit Thomas Gottschalk (66, "Herbstblond: Die Autobiographie") als Moderator gerade einmal knapp zwei Millionen Zuschauer vor die Fernsehbildschirme lockte. Dies entsprach dürftigen 7,9 Prozent des Marktanteils.

- Anzeige -

RTL hält an Quotenflop fest

Steffan Haug, Chefredakteur des produzierenden Spiegel TV, verkündete die Entscheidung: "Wir hatten ein gutes Gespräch und freuen uns, eine neue Ausgabe von 'Mensch Gottschalk' für 2017 zu planen. Für sämtliche Details zu Ausstrahlung oder möglichen Veränderungen ist es noch zu früh", so Haug.

Wirklich leicht macht es sich die Talkshow "Mensch Gottschalk" alleine schon durch den Sendeplatz nicht. Als Sonntagabend-Show trat sie beim Start am 6. Juni in direkter Konkurrenz gegen den Quotenprimus "Tatort" an, der alleine über acht Millionen Zuschauer abgriff. Doch auch ProSieben mit der Free-TV-Premiere "Planet der Affen - Revolution" landete in der Gunst der Zuschauer deutlich vor Gottschalks TV-Comeback.

spot on news

— ANZEIGE —