Thomas Gottschalk gibt das Zepter weiter

Thomas Gottschalk
Thomas Gottschalk © Cover Media

Thomas Gottschalk (64) hält Michael Bully Herbig (46) für einen würdigen Nachfolger.

- Anzeige -

Bye-bye, Haribo!

Der Show-Titan ('Wetten, dass..?') ist seit 1991 als Werbegesicht für Haribo tätig und hat laut der 'Bild'-Zeitung in 260 Werbespot rund um den Goldbären mitgewirkt, die über 300.000 Mal gesendet wurden. Nun gibt er das Zepter an seinen Kollegen Bully ('Der Schuh des Manitu') weiter und glaubt fest daran, dass der sympathische Münchner seinen Job gut machen wird: "Ich habe ja den Werbespruch 'Haribo macht Kinder froh und Erwachsene ebenso' auch zu meinem beruflichen Motto gemacht. Ich glaube, Bully sieht das genauso. Meinen Segen hat er, ich halte ihn für eine gute Wahl", sagte die TV-Legende der deutschen Tageszeitung.

Angeblich will das Bonner Süßwaren-Unternehmen die Übergabe in einem gemeinsamen Werbespot mit Bully und Gottschalk umsetzen, um den Wechsel offiziell zu machen.

Selbstverständlich aber wird Thomas Gottschalk immer mit den Leckereien in Verbindung stehen: Er bleibt den Goldbären auch weiter als Markenbotschafter treu. "Haribo und ich, das ist eine Ehe, die nur der Himmel trennen kann", lächelte er dazu.

Michael Bully Herbig hat sich noch nicht zum Haribo-Coup geäußert, auf seinem Facebook-Account veröffentlichte er gestern [4. November] ein Bild von sich und Kollegen vor den Hollywood Universal Studios in Los Angeles. Aber mit dem Segen von Thomas Gottschalk kann ja auch eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Cover Media

— ANZEIGE —