#thomallagate: Micky Beisenherz kommentiert Sophia Thomallas umstrittenen Flüchtlings-Post

Sophia Thomalla
Sophia Thomalla

Micky Beisenherz: "Wir haben ein Monster erschaffen."

Es war DER Aufreger schlechthin! Mit ihrem provokanten Flüchtlings-Post löste Sophia Thomalla einen heftigen Shitstorm aus und schockte nicht nur die Internet-User. Jetzt hat sich Micky Beisenherz, der Mann hinter dem #Thomallagate zu Wort gemeldet  - und rudert zurück.

- Anzeige -

"War es das wert? Gemessen an der Ermattung in meinem Gesicht: Nein."

Mit provokanten Bildern und dem Statement „Kleine Titten sind wie Flüchtlinge: Sie sind nun mal da, aber eigentlich will man sie nicht“ erhitzte Sophia Thomalla in ganz Deutschland die Gemüter. Ein "Experiment", das nach hinten losging - gibt jetzt auch Drahtzieher Micky Beisenherz zu.

Der Moderator ist zwar für seine spitze Zunge bekannt und unter anderem der 'Gag'-Schreiber von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich bei 'Ich bin ein Star, holt mich hier raus‘, doch die heftigen Reaktionen haben auch Micky Beisenherz zum Nachdenken gebracht. In seiner Kolumne '#Thomallagate oder Chronik eines angekündigten Shitstorms' für den 'Stern' gibt der Autor zu: "Wir haben ein Monster erschaffen." Und weiter schreibt er: "Machen wir uns nichts vor. Wäre ich nicht im Zentrum des Geschehens, ich hätte wohl fleißig mitgebasht. Wenn auch vielleicht einen Hauch eleganter." Und auf die Frage, ob es das wert gewesen sei, gesteht er: "War es das wert? Gemessen an der Ermattung in meinem Gesicht: Nein."

RTL distanzierte sich bei Twitter bereits von Thomallas Post: "Experiment hin oder her: DAS ist nicht unsere Meinung #unlustig #DanceDanceDance." Und auch Thomallas TV-Kollegen zeigen sich wenig angetan von dem "Experiment". TV-Moderator Elton (45) antwortete direkt auf einen der Facebook-Posts von Thomalla: "Sorry... egal ob Wette oder Experiment... Darüber macht man keine Witze und es ist ein Eigentor. Selbst Beisenherz hätte ich so etwas nicht zugetraut."

Vor der Aufklärung durch Thomalla hatten viele spekuliert, dass es sich womöglich um einen bösen Scherz ganz nach Art des 'Shitstorm-Roulettes' von 'Circus Halligalli' gehandelt haben könnte, bei dem Promis fragliche Tweets absetzen mussten. Doch einer der Moderatoren der Show, Klaas Heufer-Umlauf (33), schaltete sich schnell ein. Die ganze Sache habe nix mit 'Halligalli' zu tun, schrieb er: "Das ist sogar uns zu blöd #thomalla". Auch sein Showkollege Joko Winterscheidt (37) und der offizielle Account der Sendung distanzierten sich.

„Wie kann man nur solche Aussagen tätigen?"

Und auch Thomallas Fans reagierten fassungslos. Innerhalb von wenigen Minuten kassierte Thomalla über tausend Kommentare: „Wie kann man nur solche Aussagen tätigen? Das geht nur, wenn kein Gehirn vorhanden ist“, schrieb einer. Eine weiterere Userin: „Ojeeee…schön sein ist nicht alles. Leider bekommt sie mit so einem saudämlichen Spruch noch mehr Aufmerksamkeit."

Gerade erst hatte Thomalla für Aufsehen gesorgt, weil sie gefordert hatte, dass Frauen ab einer gewissen Körpergröße nicht mehr als 70 Kilo wiegen sollen. Auch dafür hatte die Moderatorin ordentlich Häme kassiert.

"Wir haben der Gesellschaft mal bewusst den Spiegel vorgehalten."

Bei Facebook klärte sie ihren provozierenden Flüchtlings-Post gut eine Stunde später auf: "Ein Experiment und mal bewusst provoziert. Wir wollten sehen, wer tatsächlich allen Ernstes denkt, das DAS ERNST gemeint war! Ist schon irre, das tatsächlich einige denken dass hier Follower gesucht werden. Wir haben der Gesellschaft mal bewusst den Spiegel vorgehalten und bekommen doch tatsächlich Likes für diesen Blödsinn."

Aufmerksam hat sie mit ihrem Post auf jeden Fall gemacht, doch ob man solch ein Experiment auf Kosten von Flüchtlingen machen sollte, ist dann die andere Frage...

— ANZEIGE —