The Weeknd hat Ärger mit dem Urheberrecht

The Weeknd hat Ärger mit dem Urheberrecht
The Weeknd © Cover Media

The Weeknd (25) hat eine Klage wegen Urheberrechtsverletzung am Hals.

- Anzeige -

'The Hills' nur geklaut?

'The Hills' heißt der Hit, mit dem es der Sänger in diesem Jahr in die deutschen Top 10 und in den USA sowie in Großbritannien sogar bis an die Spitze schaffte. Doch die Freude über den Megaerfolg wird nun getrübt: Der britische Musikverlag für Filmmusik, Cutting Edge Music Limited, hat beim Gericht von Kalifornien nämlich Klage gegen den Musiker und seine Produzenten eingereicht. Diese hätten nämlich wissentlich einen Song aus ihrem Film 'The Machine' aus dem Jahr 2013 gesampelt. Komponiert habe das Stück damals Tom Raybould, der von Emmanuel 'Mano' Nickerson, einem der Produzenten von 'The Hills', sogar via Twitter kontaktiert wurde.

Laut der Klageschrift, die 'The Hollywood Reporter' vorliegt, habe er in einer privaten Nachricht auf Twitter geschrieben: "Ich habe deine Musik gesampelt. Schafft es vielleicht aufs nächste Album von The Weeknd. Ich bin ein großer Fan von deiner Arbeit für den Film 'The Machine'."

Die Ähnlichkeit zwischen 'The Hills' und der Komposition von Raybould sei beträchtlich, dies werde vor allem bei der Synthesizer-Basslinie deutlich, die einen fast identischen "eigenwilligen Sound" habe und melodisch ähnlich strukturiert sei.

Neben The Weeknd und den Produzenten werden in der Klage auch die Plattenlabel Universal, Warner Chappell, Sony/ATV und andere genannt.

Die Kläger hoffen wegen der ungerechtfertigten Urheberrechtsverletzung auf nicht näher genannte Schadensersatzzahlungen sowie eine dauerhafte einstweilige Verfügung. The Weeknd selbst hat sich zu den Vorwürfen und der Klage bisher nicht geäußert.

Cover Media

— ANZEIGE —