"The Walking Dead"-Star Josh McDermitt liebt seinen Vokuhila

"The Walking Dead"-Star Josh McDermitt liebt seinen Vokuhila
In "The Walking Dead" spielt er Eugene Porter: Josh McDermitt © Charles Sykes/Invision/AP

In der Erfolgsserie "The Walking Dead" spielt Josh McDermitt Eugene Porter. Eine Rolle, die in der neuen (sechsten Staffel) noch weiter an Prominenz gewinnt und somit auch McDermitts öffentliches Profil enorm schärft. Im Gespräch mit spot on news gab der 37-jährige Amerikaner aus Phoenix im US-Bundesstaat Arizona jetzt zu, dass er mit seiner ansteigenden Popularität auch Schwierigkeiten habe.

- Anzeige -

Einblick in die neue Staffel

"Obwohl ich in der Serie wie ein Idiot aussehe, erkennen mich die Leute mittlerweile auf der Straße. Das macht mich schon nervös, weil ich merke, dass sich gerade etwas in meinem Leben verändert", so der Schauspieler.

 

"Kein großer Kämpfer"

 

Über seine Rolle verrät McDermitt, dass er "in der sechsten Staffel nach dem Verlust von Noah mehr Verantwortung für die Gruppe übernehmen muss". Doch Eugene sei auch in dieser Staffel "kein großer Kämpfer, sondern eher ein Mensch, der gerne überleben möchte."

Doch auch in Staffel sechs erkenne Eugene noch immer nicht, "dass sein scharfer Verstand seine schärfste Waffe sei". Eugene, so McDermitt weiter, "lügt sehr viel in der neuen Staffel, und er glaubt, dass das der richtige Weg für ihn ist".

 

Er liebt seinen Vokuhila-Haarschnitt

 

An seinen althergebrachten Vokuhila-Haarschnitt, der ihm für diese Serie verpasst wurde, hat sich McDermitt übrigens längst gewöhnt. "Das sind Haarteile, die mir angesteckt werden. Ich liebe die Frisur mittlerweile, das ist noch immer ein ikonischer Haarschnitt im Süden der USA."

Für seine Rolle in "The Walking Dead" musste der Amerikaner sehr viel Gewicht verlieren. "Keine leichte Aufgabe", wie er weiter erklärt. "Ich wog mal über 180 Kilo, wohl auch, weil ich einfach gerne esse. Für die Show musste und wollte ich Gewicht verlieren - immerhin leben wir in der Apokalypse, da passt es einfach nicht, rund und gut genährt daherzukommen."

 

"Die Erfolgsformel der Serie stimmt"

 

"The Walking Dead" sei weltweit ein solch großer Triumph, weil "die Erfolgsformel der Serie einfach stimmt. Sie halten sich nicht nur strikt an den Comic, sondern entwickeln Geschichten mit einer eigenen Identität. Das wissen die Fans zu schätzen", so der TV-Star.

spot on news

— ANZEIGE —