'The Walking Dead'-Star Emily Kinney: Ein Talent kommt selten allein

Schauspielerin Emily Kinney
Schauspielerin Emily Kinney bei der Premiere der fünften Staffel von "The Walking Dead" © picture alliance / Photoshot

Sie startet auch als Sängerin durch

Emily Kinney begann ihre Schauspielkarriere im Jahr 2007, als sie je eine Rolle in zwei Kurzfilmen verkörperte. Danach erhielt sie Angebote in verschiedenen Fernsehserien. 2008 wirkte sie in der Fernsehserie ‚Law and Order: Criminal Intent‘ mit. Im Jahr 2009 bekam sie eine Rolle in der Fernsehserie ‚Unusuals‘ und in der US-amerikanischen Liebeskomödie ‚Wenn Liebe so einfach wäre‘. Meryl Streep spielte in ‚Wenn Liebe so einfach wäre‘ die Hauptrolle, Emily Kinney eine Nebenrolle.

- Anzeige -

2010 folgte ein Auftrag in der Fernsehserie ‚Good Wife‘, 2011 verkörperte Kinney eine Rolle in der US-amerikanischen Fernsehserie ‚The Big C‘ von Darlene Hunt. Den Durchbruch schaffte Kinney in der US-amerikanischen Serie von Frank Darabont ‚The Walking Dead‘ (2001 bis 2015), in der sie gemeinsam mit Norman Reedus auftrat. Kinney hatte dabei eine durchgehende Nebenrolle als Farmerstochter ‚Beth Greene‘ in der vierten und fünften Staffel der Serie. Weitere Angebote folgten: 2014 verkörperte Kinney eine Rolle in der Fernsehserie ‚The Following‘. 2015 folgten vier weitere Rollen in der Serie über den Sexualwissenschaftler William Masters ‚Master of Sex‘, in ‚Forever‘, in ‚The Flash‘ und in der US-amerikanischen Krankenhausserie ‚The Knick‘.

Jedoch ist nicht nur die Schauspielerei, sondern auch die Musik Kinneys Leidenschaft. 2011 begann sie eine eigenständige Musikkarriere und veröffentlichte ihre erste EP im September 2011 unter dem Titel ‚Blue Toothbrush‘. Zudem konnte sich Kinney als Sängerin bei ‚The Walking Dead‘ einbringen: Sie sang mit ihrer Serien-Schwester den Soundtrack ‚The Parting Glass‘. Im Jahr 2014 brachte Kinney ihr erstes Album mit dem Titel ‚Expired Love‘ auf den Markt. Ihm folgte ein zweites Album im Jahr 2015 mit dem Titel ‚This Is War‘.

— ANZEIGE —