"The Walking Dead" hat einen neuen Bösewicht

"The Walking Dead" hat einen neuen Bösewicht
Jeffrey Dean Morgan, hier im Western "Salvation", wird bald in "The Walking Dead" zu sehen sein. © Concorde Film

Er lässt sogar den Governor (David Morrissey) wie einen frechen Schuljungen aussehen: In der Comic-Vorlage zu "The Walking Dead" terrorisiert der Keule-schwingende Antagonist Negan die Gruppe um Rick Grimes (Andrew Lincoln) und die Gemeinde von Alexandria. Der Anführer einer Bande, die sich selbst Saviors nennt und ihre Mitmenschen terrorisiert, gehört ab Ausgabe 100 der gezeichneten Vorlage zu den wichtigsten Protagonisten. In der TV-Serie trat er bislang nicht in Erscheinung, auch wenn es zuletzt immer wieder Spekulationen um ihn gab. Jetzt steht offenbar fest: Negan soll zum Finale der sechsten Staffel im Frühjahr 2016 seinen großen Auftritt bekommen - und gespielt wird er wohl von Jeffrey Dean Morgan, wie "The Hollywood Reporter" berichtet.

- Anzeige -

Jeffrey Dean Morgan wird Negan

Der 49-Jährige aus Seattle ist ein echter Serien-Veteran und war unter anderem bereits in "Grey's Anatomy", "Supernatural" und "Weeds - Kleine Deals unter Nachbarn" zu sehen. Im Rache-Western "Salvation" stellte Morgan 2014 bereits eindrucksvoll seine Qualitäten als Bösewicht unter Beweis, als er Jagd auf Mads Mikkelsen machte. Auch mit Comic-Adaptionen kennt er sich aus: In Zack Snyders düsterer Verfilmung von Alan Moores "Watchmen" stand er als "Comedian" vor der Kamera.

Im Rennen um die Negan-Rolle soll sich Morgan unter anderem gegen Timothy Olyphant (47, "Deadwood") und Matt Dillon (51, "Wayward Pines") durchgesetzt haben.

spot on news

— ANZEIGE —