The Voice of Germany: Samu Haber und Rea Garvey haben die wilden Zeiten hinter sich gelassen

Samu Haber und Rea Garvey sitzen bei 'The Voice' in der Jury
Samu Haber und Rea Garvey plaudern über ihr Privatleben. © dpa bildfunk

'The Voice'-Juroren Rea Garvey und Samu Haber: Sind die wilden Zeiten vorbei?

SIE bilden das Testosteron in der Jury von ‚The Voice of Germany‘ – Samu Haber und Rea Garvey werden von vielen Frauen als Sexsymbol gesehen, strahlen etwas Verruchtes aus. Im Interview haben die beiden Freunde jetzt verraten, wie sie es mit Treue halten und wie ihre feminine Seite aussieht.

- Anzeige -

Die beiden Musiker schämen sich nämlich keineswegs dafür, auch mal zu weinen oder verletzlich zu sein. "Ich kann auf jeden Fall sehr weich und emotional sein", gibt Samu im Gespräch mit dem Magazin 'Gala' zu. Rea fasst sich da noch etwas konkreter und findet: "Samu und ich sind beide sehr extrovertierte und sexuelle Menschen, weil wir schon viel ausprobiert haben und heute ganz genau wissen, wer wir sind." Der 41-Jährige macht wirklich keinen Hehl aus seiner wilden Vergangenheit. Deshalb habe er vor seiner femininen Seite auch keine Angst.

Doch die wilden Zeiten haben beide wohl weitgehend hinter sich gelassen. Wenn das Thema auf ihre bessere Hälfte fällt, schwärmen die Juroren in höchsten Tönen: "Meine Frau Josephine ist sehr sexy, sehr feminin und sie hat einen großartigen Sinn für Humor. Gleichzeitig ist sie Geschäftsfrau. Sie ist alles, was ich mir bei einer Frau gewünscht habe", schwärmt Rea. Bei solchen Worten wird doch jedes Mädchenherz schwach…

Rea Garvey weiß, wo seine Grenzen liegen

Und auch Samu zeigt sich von seiner besten Seite: "Wenn ich in einer Beziehung nicht der Gentleman und Beschützer sein darf, dann fühle ich mich nicht wohl. Ich öffne einer Frau auch sehr gerne die Tür und helfe ihr in den Mantel." Wir fragen uns: können wir diesen Mann klonen?

Doch auch wenn sich die zwei sonst so ähnlich sind, bei einer Frage gehen die Meinungen leicht auseinander Die altbekannte Diskussion, ob Frauen und Männer Freunde seien können, beantwortet Samu ganz klar mit "Ja, natürlich!". Rea scheint sich seiner Selbstkontrolle da nicht so ganz sicher: "Ehrlich gesagt, ich könnte die Frage nur dann mit "Ja" beantworten, wenn ich die Frau unattraktiv finden würde. Ansonsten würde ich sie nie an mich herankommen lassen." Als verheirateter Mann wisse er schließlich, wo seine Grenzen liegen.

Es scheint, als seien zwei harte Kerle mittlerweile gebändigt und gezähmt. Ihren Humor und jugendlichen Esprit haben sie zum Glück trotzdem nicht verloren.

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —