'The Voice of Germany' 2014: Stefanie Kloß ist zu Tränen gerührt

'The Voice of Germany'
Gänsehautmomente und ganz viel Spaß sind auch in Staffel vier von 'The Voice of Germany' garantiert © dpa, Jörg Carstensen

'The Voice of Germany': "Das war Un-Fucking-fassbar!"

Wer hat die beste Stimme Deutschlands? In der vierten Staffel von 'The Voice of Germany' stellen nicht nur die Kandidaten ihr Können unter Beweis, auch die Coaches Samu Haber, Rea Garvey, 'Silbermond'-Frontfrau-Stefanie Kloß und die beiden Mitglieder der Hip-Hop-Band 'Die Fantastischen Vier' Smudo und Michi Beck kämpfen um die besten Talents. Und dabei kann es unter Umständen ganz schön emotional werden ...

- Anzeige -

Gleich in der ersten Folge der Casting-Show sorgte Rocksängerin Stefanie Kloß für den ersten emotionalen Höhepunkt der Sendung und zeigte sich von ihrer gefühlvollen Seite: Als das Ehepaar Jonathan und Johanne den 'Silbermond'-Song 'Unendlich' performten, hat das die 29-Jährige so bewegt, dass sie ihre Tränen nicht mehr zurückhalten konnte: "Ich hab' das Lied noch nie von jemandem so gehört. Tut mir leid, dass ich so emotional bin", erklärt sie sichtlich berührt.

Doch auch in Sachen Komik konnte die neue Staffel punkten: Die meisten Witze des Abends gingen auf die Rechnung des finnischen Sunnyboys und Frontmann der Band 'Sunrise Avenue' Samu Haber und Kumpel Rea Garvey. Besonders das 'Fanta 4'-Duo bekam die Scherze der beiden zu spüren. Als Zielscheibe diente da vor allem das Alter der Musik-Urgesteine. "Jetzt spielt ihr wieder die Alt-Herren-Karte", merkte Garvey an und Haber ergänzt "die Arschkarte".

Samu Haber und die 'Fantastischen Vier' liefern sich ein Rap-Battle

Keine 'Arschkarte' gezogen, hat hingegen Alex Hartung. Der 23-jährigen Rappers aus Bremen war der Liebling des Abends und brachte alle Stühle zum Drehen. So überzeugte er die Coaches von 'The Voice of Germany' mit seiner Coverversion von Eminems 'Lose Yourself' und begeisterte Samu Haber und Co. damit schon nach den ersten Tönen. Alle fünf buzzerten für ihn: "Das war un-fucking-fassbar", kommentiert Sänger Rea Garvey den Auftritt.

Alle wollten ihn, doch nur einer konnte ihn haben. Beim Kampf um das Talent steigerten sich Samu Haber und die Hip-Hop-Altmeister von 'Fanta 4' deswegen in ein spontanes Rap-Battle. Kurzerhand nahm der 'Sunrise Avenue'-Sänger das Mikro an sich und performte seine ganz eigene Version von Eminems Megahit 'Without me'. Die "Rap-Opas" standen dem allerdings in nichts nach und konterten mit ihrem Hit 'Troy', womit sie sich letzlich auch das Talent sicherten. Hartung meinte nach seinem Auftritt: "Du träumst immer davon, mal auf einer riesigen Bühne zu stehen. Und jetzt kann ich sagen: 'Träume werden tatsächlich wahr.'"

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —