Hollywood Blog by Jessica Mazur

'The Taco Cleanse': Jennifer Aniston ist bereits großer Fan der neusten Fastenkur

Hollywoods neuste Fastenkur 'The Taco Cleanse': Jennifer Aniston ist bereits ein großer Fan
Jennifer Aniston ist bereits ein Fan der 'The Taco Cleanse'-Fastenkur. © AFP/Getty Images, FREDERIC J. BROWN

von Jessica Mazur

Mädels, schiebt den Grünkohl und die Cayenne-Limo zur Seite. Alles gesunder Schnee von gestern. Ein neuer Cleanse hat Hollywood fest im Griff. Und ich muss sagen, das Ganze klingt extrem verlockend... Der Name der neuen Fastenkur: The Taco Cleanse. Ja, richtig gelesen, Tacos!

- Anzeige -

Die gefüllten mexikanischen Tortillas sollen uns fortan entschlacken. Ob das tatsächlich der Fall ist, sei mal dahingestellt. Aber die selbsternannten Taco-Wissenschaftler, die hinter dem vor kurzem erschienenen 'Taco Cleanse' Buch stecken behaupten immerhin, dass die Tortilla-Diät nachweislich unser Leben verändern wird. Hört, hört! Den Grundgedanken hinter dem Taco-Cleanse formuliert die Autorin Stephanie Bogdanich so: "Es geht um Liebe. Die Liebe zu dir selbst und zu köstlichem Essen. Entferne das Negative und den Bullshit aus deinem Körper und stecke Tacos hinein." Klingt grundsätzlich machbar.

Wer jetzt allerdings glaubt, täglich beim Fast Food Giganten 'Taco Bell' einkehren zu können, ist falsch gewickelt. Das Buch beinhaltet zwar auch ein Kapitel, das sich mit dem richtigen Bestellen bei 'Taco Bell' oder der etwas gesünderen Kette 'Chipotle' (hier trifft man regelmäßig David Beckham und seine Kids) befasst. Aber in erster Linie geht es beim 30-tägigen 'Taco Cleanse' darum, sich seine Tortillas plus Füllung selbst zu machen. Dafür liefert das Buch 75 vegane Rezepte. Diese enthalten z.B. Frühstücks-Tacos mit Obst, Lunch-Tacos mit Bohnen, Avocados und Gemüse und Dinner-Tacos mit Kartoffeln oder Mac & Cheese. Selbst Schokoladen-Tacos stehen bei diesem Cleanse auf dem Programm. Und wen das noch nicht überzeugt, der sollte einen Blick auf die Getränkeauswahl werfen. Denn zum abendlichen Taco lieferte das Buch verschiedene Margarita Rezepte. Jawohl: Pass the Tequila, por favor!

Hollywood ist auf jeden Fall ganz begeistert. Ein so genannter 'Feel Good' Cleanse ist für die ganzen 'Green Juice'-Jünger schließlich ein völlig neuer Ansatz. Die Autorin Stephanie Bogdanich sagt zwar, dass sie nicht versprechen kann, dass man mit ihrem 'Taco Cleanse' auch wirklich Gewicht verliert, aber darum geht es ihr auch gar nicht. Sie sagt: "Es gibt kein Wundermittel für den perfekten Body. Du kannst eine Saftkur machen und wirst vermutlich Gewicht verlieren, aber wenn die Kur vorbei ist, bist du immer noch du. Und die Chancen sind hoch, dass du das Gewicht gleich wieder zunimmst." Deshalb geht es beim 'Taco Cleanse' einzig und allein darum, sich wohl zu fühlen, sich auf jede Mahlzeit zu freuen und sich trotzdem zum Großteil gesund zu ernähren.“

Die ersten prominenten Fans gibt es auch bereits. Jennifer Aniston fand das Konzept nämlich so verlockend, dass sie – als ihr ein Reporter von dem 'Taco Cleanse' berichtete – sofort das Interview unterbrach, um sich im Internet das Rezept-Buch zu bestellen. Ich muss sagen, ich kann sie verstehen. Zumindest ist das hier der erste Cleanse über den ich blogge, bei dem ich beim Schreiben tatsächlich Hunger bekomme ;). Ich geh' dann mal Tortillas füllen... ('The Taco Cleanse' ist in Deutschland bislang nur als englische Ausgabe erhältlich.)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Jessica Mazur berichtet für VIP.de aus Hollywood.
Jessica Mazur berichtet für VIP.de aus Hollywood. © Jessica Mazur