'The Return Of The First Avenger' mit Chris Evans und Scarlett Johansson: Krach und Krawall im ganz großen Stil

Filmkritik zu 'The Return Of The First Avenger'

Kinostart 27.03.2014

4 von 5 Punkten

Zugegeben, Comic-Verfilmungen haben es nicht leicht. Und vor allem Captain America, Amerikas Superheld Nummer eins, steht hierzulande für übertriebenen Patriotismus mit einem leichten Hang zum Konservatismus. Nicht ohne Grund muss der deutsche Filmtitel ‚The Return Of The First Avenger‘ tatsächlich ohne das ‚Captain America‘ vorne auskommen. Doch auch wenn Hauptdarsteller Chris Evans in seinem schmucken Stars’n’Stripes-Kostüm für den ein oder anderen Augenroller sorgt, so überzeugt der zweite Teil des ‚Marvel’-Blockbusters nicht nur mit Action auf höchstem Niveau und einer ordentlichen Portion Humor, sondern auch mit einem überraschend aktuellen Plot und subtiler Kritik an der eigenen Politik.

— ANZEIGE —

Von Ann-Christin Gebhardt

Zwar kommt der neue 'Avenger'-Streifen natürlich nicht ganz ohne die obligatorischen, großspurigen Lobgesänge auf das eigene Land aus, dieses Mal allerdings aus ungewohnter Richtung: So sind es hier die finsteren Schurken, die sich als Über-Patrioten tarnen und dadurch zeigen, dass in den USA anscheinend nicht alles Gold ist, was glänzt. Nur Captain America selbst zeigt sich, wie sollte es auch anders sein, auch weiterhin als moralisch integer: Nach 70 Jahren Schockfrostung erwacht Supersoldat Steve Rogers alias Captain America (Chris Evans, ‚Fantastic Four‘) in der Gegenwart wieder zum Leben, wo er Aufträge für die Geheimorganisation S.H.I.E.L.D. erledigt.

Als auf seinen Boss Nick Fury (Samuel L. Jackson, ‚Django Unchained‘) allerdings ein hinterhältiger Anschlag verübt wird, dämmert ihm, dass der Feind dieses Mal in den eigenen Reihen sitzt und eine weitreichende Verschwörung im Gange ist. Es ist nur allzu offensichtlich, dass hier die in den Medien scharf kritisierte NSA-Überwachung zumindest unterschwellig kritisiert wird. Gemeinsam mit seiner Partnerin Black Widow (Scarlett Johansson, ‚Iron Man 2‘) und Flügelmann Falcon (Anthony Mackie, ‚Pain & Gain‘) versucht er natürlich, den perfiden Komplott aufzudecken. Dabei muss er sich allerdings nicht nur mit dem gemeinen Strippenzieher Alexander Pierce (Robert Redford, ‚Ein unmoralisches Angebot‘) rumschlagen, sondern sieht sich auch mit seiner Vergangenheit, in der Verkörperung des erbarmungslosen Killers Winter Soldier (Sebastian Stan, ‚Black Swan‘), konfrontiert.

‚The Return Of The First Avenger‘ In ‚The Return Of The First Avenger‘ kommen Action-Fans voll auf ihre Kosten

‚The Return Of The First Avenger‘ ist ein wahrer Augenschmaus

Keine Frage, frei nach dem Motto nicht kleckern, sondern klotzen, hat ‚Marvel‘ für ‚The Return Of The First Avenger’ wirklich alles ausgepackt, was die modernen Spezial-Effekte so hergeben. Mit ordentlich Krach und Krawall werden wilde Verfolgungsjagden und spektakuläre Kampfszenen, die gerne auch mal in Zeitlupe gefilmt wurden, zu einem wahren Augenschmaus und Zeit für den ein oder anderen flotten Spruch bleibt sogar auch noch.

Ein kleiner Tipp: Es lohnt sich im Kino den Abspann abzuwarten. Denn dann gibt es noch einen kleinen und sehr feinen Vorgeschmack auf den dritten Teil der Comicadaption.

— ANZEIGE —