Hollywood Blog by Jessica Mazur

'The Hunger Games': Jennifer Lawrence zu pummelig?

'The Hunger Games': Jennifer Lawrence zu pummelig?
'The Hunger Games': Jennifer Lawrence zu pummelig? © Bildquelle: Splash

von Jessica Mazur

Hollywood steht derzeit ganz unter dem Motto: 'Let the Games begin./ Mögen die Spiele beginnen.' Natürlich nicht irgendwelche 'Games', sondern die 'Hunger Games'. Am Montagabend feierte die heiß ersehnte Verfilmung des Suzanne Collins Bestsellers hier in LA Premiere, und in der nächsten Woche startet der Streifen weltweit in den Kinos. Die Fanbasis der Bücher ist so groß, dass die Trilogie (die Verfilmung des zweiten und dritten Teils sind bereits beschlossene Sache) schon jetzt als 'Das neue Twilight' gehandelt wird. Dementsprechend groß ist derzeit natürlich auch der Rummel um die Stars des Films.

- Anzeige -

Allen voran Jennifer Lawrence, die in dem Film die Protagonistin Katniss Everdeen verkörpert. Hollywood Insider sind sich sicher, dass das Leben der Schauspielerin ganz wie im Fall von Robert Pattinson und Kristen Stewart nach dem Kinostart völlig auf dem Kopf stehen wird. Dass der Erfolg nicht nur positive Seiten hat, bekam Lawrence schon im Vorfeld zu spüren. Noch immer diskutieren 'Hunger Games'-Fans intensiv über die Frage, ob Jennifer Lawrence auch wirklich die richtige Figur für die Rolle der Katniss hat. Viele Fans sind überzeugt davon, Jennifer Lawrence sei zu "chubby", zu pummelig. Im Gegensatz zu 99 Prozent der Mädchen und Frauen in Hollywood hat Jennifer Lawrence tatsächlich Kurven und ist auch noch mächtig stolz drauf. Obwohl die 21-Jährige vier Stunden täglich trainieren musste, um sich auf die Rolle vorzubereiten, hat sie großen Wert darauf gelegt, ihre Rundungen beizubehalten.

Bezüglich der Kritik an ihrer Figur sagt sie: Ich sehe lieber auf der Leinwand ein bisschen pummelig aus und dafür wie eine normale Person im echten Leben, als das ich auf der Leinwand umwerfend aussehe und im echten Leben wie eine Vogelscheuche. Und Jennifer Lawrence geht sogar noch einen Schritt weiter. Hollywoods derzeit meist begehrte Newcomerin hat es sich auf die Fahnen geschrieben, dem Magerwahn die Stirn zu bieten. Gegenüber der amerikanischen 'Life & Style' sagte sie klipp und klar: Ich werde nicht hungern, nur um berühmt zu sein. Lawrence erklärt: Als ich 13 Jahre alt war, war es cool so zu tun, als hätte man eine Essstörung, weil es Gerüchte gab, Lindsay Lohan und Nicole Richie wären magersüchtig. Es macht mich krank, dass diese ganzen jungen Mädchen auf Diät sind. Ich glaube, es ist extrem wichtig, dass Mädchen zu jemandem aufschauen können und sich dabei wohl in ihrer eigenen Haut fühlen.

Und darum ist es ihr das Gerede um ihren Körper auch schnuppe. Sie sagt: Es heißt zwar 'The Hunger Games', aber ich habe die ganze Zeit bei den Dreharbeiten gegessen. Ganz schön eigenwillig für eine 21-Jährige. Und ganz schön erfrischend für Hollywood...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

'The Hunger Games': Jennifer Lawrence zu pummelig?
© Bild: Jessica Mazur