The Get Down: Die zweite Staffel startet im April

The Get Down: Die zweite Staffel startet im April
"The Get Down" porträtiert die Entstehung des Hip-Hop © Myles Aronowitz/Netflix, SpotOn

Entstehung eines Musikgenres

Satte zehn Millionen Dollar soll eine Folge von "The Get Down" Netflix gekostet haben. Die Hip-Hop-Serie von Baz Luhrman (53, "Der große Gatsby") setzte also bereits mit der ersten Staffel Maßstäbe. Der Aufwand lohnte sich: Fans von aufwendigen Produktionen waren begeistert - für Hip-Hop-Liebhaber waren die ersten sechs Folgen ohnehin Pflicht. Jetzt steht die zweite Staffel der Netflix Original-Serie in den Startlöchern. Wie der Streaming-Dienst mitteilte, hat am 7. April das Warten endlich ein Ende.

Der zweite Teil von "The Get Down" setzt 1978 ein - ein Jahr nach den Ereignissen der ersten sechs Folgen. Die junge, wilde Hip-Hop-Szene im New York der 70er blüht und erlangt immer mehr an Popularität. Zwar ist die Disco-Ära auf ihrem Höhepunkt, doch ein bevorstehender, radikaler Umbruch liegt in der Luft. Das junge Pärchen Books (Justice Smith) und Mylene (Herizen Guardiola) ist Teil dieser kulturellen Revolution, die auch sie nutzen wollen, um endlich mit ihrer Musik durchzustarten. Neben Smith und Guardiola spielt Jaden Smith (18, "Karate Kid"), der Sohn von Hollywood-Star Will Smith, eine weitere Hauptrolle.

spot on news

— ANZEIGE —